Bauen für Afrika – Integrative Prozesse in der Architekturausbildung

Marlene Wagner und Elias Rubin sprechen über Selbstbauprojekte in Afrika

Spittal (OTS) - Im Rahmen der Ausstellung "Bauen für Afrika" referieren am 2. Juni um 18:00 Uhr Marlene Wagner und Elias Rubin am FH Kärnten Standort Spittal. Der Vortrag beschäftigt sich mit dem Thema "preconstruction/ postconstruction - Ressourcen -Implementierung - Nutzung - Erhaltung".

Marlene Wagner und Elias Rubin, Nebenberuflich Lehrende am FH Kärnten Studiengang Architektur, gründeten im Jahr 2010 den gemeinnützigen Verein buildCollective. Als Projektpartner spielt buildCollective eine wesentliche Rolle bei der Umsetzung von Bauprojekten in Afrika und versteht sich dabei als Plattform für die Entwicklung alternativer Bautechnologien. Architektur wird in diesem Zusammenhang nicht als Produkt, sondern als Prozess der Produktion, als Zusammenspiel unterschiedlicher Faktoren und Gruppen, die einen gemeinsamen Raum entstehen lassen, betrachtet. Als gemeinnütziger Verein agiert BuildCollective als Vermittler und achtet darauf, vorhandene Potenziale und Ressourcen für eine angepasste Architektur basierend auf ökologischer, sozialer und ökonomischer Nachhaltigkeit zu nutzen. So steht die Frage um Ort und Ressourcen am Beginn jeden Projektes - Baumaterial, lokale Traditionen, Kapazitäten des Partners, vorhandene Fertigkeiten und Team - Zusammensetzung definieren Prozess und gebauten Raum.

Die seit der Gründung von buildCollective bestehende Kooperation mit dem Studiengang Architektur der FH Kärnten stellt einen wichtigen Schritt zu Kontinuität und Qualitätssicherung dar. "Build together, learn together" - für die Studierenden stellen 1:1 Projekte in Afrika eine einzigartige Chance dar, ihre Kreativität und Ideen in Form von Projekten umzusetzen, vom baulichen Vorhaben bis zu allen planerischen und relevanten Phasen der Ausführung. Mit ihren eigenen Händen schaffen Sie etwas vollkommen Neues in einer fremden Kultur und erhalten Einblicke in die Lebensrealität der südafrikanischen Townships. Ohne das große Engagement von Marlene Wagner und Elias Rubin wäre es nicht möglich mit dem kleinen Betreuungsteam unseres Hauses diese, für die Architekturausbildung essenzielle, Selbstbauprojekte in Afrika umzusetzen.

Vortrag: Marlene Wagner & Elias Rubin:

"preconstruction/ postconstruction - Ressourcen - Implementierung -Nutzung - Erhaltung".

Wann: 2. Juni 2015, 18:00 Uhr
Wo: Aula des "Spittls", Standort Spittal an der Drau

Ausstellung "Bauen für Afrika" - FH Kärnten Standort Spittal, Villacher Straße 1

Ausstellungsdauer: 6. Mai bis 23. Juni 2015
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 08.00-19.00 Uhr

Rückfragen & Kontakt:

FH Kärnten - Studiengangsleitung Architektur
Arch. DI Dr. Peter Nigst
T: +43 (0)5 90500-1119
E: p.nigst@fh-kaernten.at
Villacher Straße 1
9800 Spittal an der Drau

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FTK0001