ORF würdigt „die Ott“ und „Otti“ zum 90. bzw. 85. Geburtstag

Ab 1. Juni zahlreiche Sendungen in TV und Radio

Wien (OTS) - Ein Hoch auf zwei österreichische Publikumslieblinge:
Der ORF würdigt in den nächsten Tagen sowohl Kammerschauspielerin und Regisseurin Elfriede Ott zu ihrem 90. Geburtstag am 11. Juni als auch Universalgenie Otto Schenk, der seinen 85er am 12. Juni feiert. So widmet das ORF-Fernsehen dem leidenschaftlichen Mimen, Humoristen, Regisseur, Dirigenten und ehemaligen Intendanten Schenk, vom Publikum liebevoll "Otti" genannt, bereits ab 1. Juni zahlreiche Sendungen, darunter eine Feiertags-"matinee" am 4. Juni in ORF 2 sowie einen ganzen Programmtag am 7. Juni in ORF III. Die vielfach preisgekrönte Grande Dame des Volksschauspiels, von ihren Adoranten respektvoll als "die Ott" bezeichnet, steht ebenfalls im Mittelpunkt einer ORF-"matinee" am 7. Juni in ORF 2. Weiters ehren u. a. drei Ausgaben der ORF-III-Reihe "Theater- und Fernsehlegenden" die Jubilarin (am 14. und 28. Juni sowie am 12. Juli). Im Radio ist Otto Schenk außerdem eine Ö1-"Hörspiel-Galerie" am 6. Juni sowie ein "Menschen im Gespräch" in Radio Wien am 8. Juni gewidmet.

Schenk-Festspiele ab 1. Juni

Den Auftakt der Otto-Schenk-Geburtstagsfestspiele macht "heute leben" am Montag, dem 1. Juni, um 17.30 Uhr in ORF 2: Für die Sendung trifft Barbara Rett den Ausnahmekünstler zum Gespräch. Weiter geht es zu Fronleichnam, am Donnerstag, dem 4. Juni, mit einer zweiteiligen "matinee" ab 9.05 Uhr in ORF 2: Zunächst steht das Porträt "Otto Schenk - Der zweite Blick" von Otto Schwarz auf dem Spielplan, das die glanzvolle Karriere des Jubilars Revue passieren lässt, trotz der er sich privat immer von Glanz und Glamour freigehalten hat. Danach folgt um 9.45 Uhr Joseph Vilsmaiers 2002 entstandene Tragikomödie "August, der Glückliche". In dem Remake des Schwarz-Weiß-Filmklassikers "L’étrange désir de Monsieur Bard" ("Der seltsame Wunsch des Monsieur Bard") aus dem Jahr 1953 erlebt Schenk als herzkranker Busfahrer seinen letzten Frühling.

ORF III gratuliert dem Publikumsliebling zunächst mit einem ganztätigen Schwerpunktprogramm am Sonntag, dem 7. Juni: Auf "Otto Schenk liest Märchen" (9.00 Uhr) folgen die beiden Fernsehfilme "Zwei unter einem Dach" (10.15 Uhr) - inszeniert von Peter Weck mit Schenk und Klausjürgen Wussow in den Titelpartien - sowie "Mein Opa und die 13 Stühle" (11.45 Uhr) von Helmuth Lohner mit Schenk, Tobias Moretti u. v. a. Danach zeigt ORF III eine Ausgabe der musikalischen Talkreihe "Denk mit Kultur" (13.15 Uhr) mit Otto Schenk und Sängerin Sabine Stieger. Im Rahmen der ORF-III-Schiene "Theater- und Fernsehlegenden" steht dann eine Kammerspiele-Aufzeichnung des Neil-Simon-Komödienklassikers "Sonny Boys" (14.05 Uhr) mit Schenk und Lohner auf dem Programm. Weiters: "August, der Glückliche" (16.15 Uhr), die Schwarzenberger-Komödie "Tafelspitz" mit Schenk und Christiane Hörbiger, ein "KulturWerk" (19.25 Uhr) mit Barbara Rett im Gespräch mit dem Publikumsliebling, dann die von Schenk inszenierte Staatsopern-Produktion "Andrea Chénier" mit u. a. Plácido Domingo aus dem Jahr 1981 sowie abschließend "Aus dem Archiv: Otto Schenk" (22.55 Uhr) mit Schätzen aus dem ORF-Archiv sowie einem Bühnengespräch aus dem Radiokulturhaus mit Otto Schenk, Christiane Hörbiger, Helmuth Lohner und Peter Turrini.
Über den Programmtag hinaus würdigt ORF III Otto Schenk mit einem weiteren Themenabend am Sonntag, dem 14. Juni, beginnend um 20.15 Uhr mit einer Aufzeichnung seiner "Fidelio"-Inszenierung an der Wiener Staatsoper aus dem Jahr 1978, die Leonard Bernstein dirigierte. Danach ist Xaver Schwarzenbergers TV-Krimi "Duett" (23.10 Uhr) mit Schenk, Agnes Baltsa, Jubilarin Elfriede Ott u. v. a. zu sehen.
Den Abschluss des ORF-III-Gratulationsreigens bildet am Dienstag, dem 16. Juni, eine neue Ausgabe des Büchermagazins "erLesen" (20.15 Uhr), in der Otto Schenk u. a. als Buchautor zu Gast ist.

Im Radio Ö1 ist der Wiener Theaterlegende am Samstag, dem 6. Juni, um 14.00 Uhr eine "Hörspiel-Galerie" gewidmet: In der ORF-Produktion "Menachem Mendel, der Spekulant" von Scholem Alejchem aus dem Jahr 1985 wirken Otto Schenk und Susi Nicoletti mit, Regie führte Klaus Gmeiner. Radio Wien präsentiert am Montag, dem 8. Juni, um 19.00 Uhr ein von Bernd Matschedolnig präsentiertes "Menschen im Gespräch" mit Otto Schenk.

ORF-Programm zu Ehren Otts

Geehrt wird im Rahmen der ORF 2-"matinee" auch Elfriede Ott: Am Sonntag, dem 7. Juni, steht um 10.05 Uhr das Filmporträt "Die Ott -Eine Langzeitbeobachtung" von Hakon Hirzenberger auf dem Spielplan. Darin erzählt die Ehrendoyenne des Theaters in der Josefstadt und große Förderin des schauspielerischen Nachwuchses aus ihrem Leben, von ihren Erfolgen und den Dingen, die noch heute ihr Sein ausmachen. Am Nachmittag, um 14.00 Uhr, zeigt ORF 2 dann den komödiantischen Publikumshit "Die Perle Anna". In einer Inszenierung des bekannten Lustspiels von Mark Camoletti aus dem Jahr 1982, aufgezeichnet im TV-Theater des ORF-Zentrums, verkörpert die Jubilarin die gewitzte Haushälterin Anna, die ihren Hausherrn (Ossy Kolmann) vor einer ehelichen Katastrophe bewahrt.

Auch ORF III zeigt das turbulente Lustspiel von Marc Camoletti: am Sonntag, dem 12. Juli, um 17.05 Uhr. Bereits im Juni ehrt ORF III Elfriede Ott weitere drei Male: Am Sonntag, dem 14. Juni, mit der Aufzeichnung des Komödien-Einakters "Leni" aus den Wiener Kammerspielen 1967 (10.50 Uhr), in dem neben der Ott u. a. auch ihr damals bereits geschiedener erster Ehemann Ernst Waldbrunn zu sehen ist, sowie mit dem schon erwähnten TV-Krimi "Duett" (23.10 Uhr), für den u. a Otto Schenk und Agnes Baltsa vor der Kamera von Xaver Schwarzenberger standen. Außerdem zeigt ORF III am Sonntag, dem 28. Juni, eine weitere Kammerspiel-Inszenierung aus dem Jahr 1967:
"Veilchen" (15.05 Uhr) - ebenfalls mit Elfriede Ott, Ernst Waldbrunn u. v. a.

Mehr Details zu den Programmen sind unter http://presse.ORF.at abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0007