Donauinselfest: Heuer treten mehr heimische KünstlerInnen auf

Vielfältiges Programm auf elf Bühnen und 19 Themeninseln

Wien (OTS/rk) - Im Rahmen eines Mediengespräches in der Ottakringer Brauerei hat am Donnerstagvormittag die Wiener SPÖ als Veranstalterin des 32. Wiener Donauinselfestes das endgültige Programm des größten Open-Air-Festivals Europas bekannt gegeben. Landesparteisekretär und Gemeinderat Georg Niedermühlbichler wies darauf hin, dass sich "heuer erstmals mehr heimische KünstlerInnen auf den elf Bühnen und 19 Themeninseln einfinden werden. Darunter Christine Stürmer, Minisex und Wanda". Insgesamt werden auf der Donauinsel vom 26. bis 28. Juni 2015 rund 1.500 KünstlerInnen, unter ihnen über 250 Musik-, Theater -und Kabarettgruppen, für 600 Stunden Stimmung sorgen. Der Eintritt ist gratis.

1.500 MitarbeiterInnen sind für reibungslosen Ablauf des Festes verantwortlich

Der MitarbeiterInnenstab des Festivals umfasst rund 1.500 Personen, unter ihnen Feuerwehrleute, MitarbeiterInnen des Arbeitersamariterbundes, Sicherheitsbedienstete, StandbetreuerInnen und PolizistInnen. Für den Projektleiter des Donauinselfestes Thomas Waldner ist es sehr wichtig mit dem Programm verstärkt auf die Vielfältigkeit des Charakters der Wiener Großveranstaltung und auf die Kooperationsprojekte mit 40 europäischen Städten, wie London, Warschau und Turku hinzuweisen. Waldner: "Vor allem wollen wir den kostenlosen Besuch des umfangreichen Programms für die unzähligen Fans des Donauinselfestes beibehalten!"

Festival unterstützt heuer zum ersten Mal armutsgefährdete Kinder

Das Donauinselfest wartet heuer erstmals mit der Social-Shirt-Kampagne "Zeig Dein Herz" auf und will damit aktiv Kindern, die in Österreich in Armut aufwachsen, helfen. Unter www.donauinselfest.at/zeigdeinherz können T-Shirts um 19 Euro für einen guten Zweck bestellt werden. Von jedem verkauften Shirt gehen direkt fünf Euro an das Projekt "Kinderzimmer" der Volkshilfe zugunsten Kinder in Not. Laut Volkshilfe seien über 300 000 Kinder und Jugendliche bis 19 Jahre in Österreich armutsgefährdet.

Mehr Informationen zum Donauinselfest und Programm unter www.donauinselfest.at (Schluss) hl

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Stadtredaktion, Diensthabende/r Redakteur/in
01 4000-81081
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0025