Samariter unterstützen Nothilfe in Nepal

Gemeinsam mit Solidar Suisse und Helvetas hilft der Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs 7.500 Familien in Nepal.

Wien (OTS) - Ein vierköpfiges Team des ASBÖ ist in Nepal und unterstützte gemeinsam mit den Schweizer Partnern Helvetas Swiss Intercooperation und Solidar Suisse (Schweizerisches Arbeiterhilfswerk SAH) Menschen in acht Dorfgemeinschaften in Sindhupalchok. Das Projektgebiet ist eines der vom Erdbeben am schwersten betroffenen Gebiete. Mit Nothilfepaketen mit Zeltplanen, Hygieneartikeln und Küchenutensilien soll den Menschen ein guter Start in ein neues Leben ermöglicht werden. Das Projekt ist aus Mitteln von Nachbar in Not gefördert.

Die Verteilung der Hilfsgüter in zum Teil sehr entlegene Bergdörfer hat bereits begonnen. Der erfahrene Kooperationspartner Helvetas ist seit mehr als 60 Jahren in Nepal aktiv und weiß durch selbst durchgeführte Bedarfsanalysen über die Bedürfnisse der Menschen Bescheid. Das Schweizer Arbeiterhilfswerk Solidar bringt die Erfahrung von vielen Nothilfe- und Wiederaufbauprojekten ein. Der Samariterbund ist in diesem Bereich seit Jahren rund um die Welt tätig.

"Im Moment brauchen die Menschen immer noch am dringendsten ein Dach über dem Kopf, deshalb verteilen wir in einem ersten Schritt Zeltplanen. Längerfristig möchten wir die Menschen beim Wiederaufbau ihrer Existenz unterstützen", so Jürg Merz, Programmberater von Helvetas in Nepal. Die Anlieferung der Hilfsgüter gestaltet sich aufgrund der zerstörten Straßen in der gebirgigen Region immer noch schwierig. Die Infrastruktur des Landes ist schwer beschädigt, die Versorgung mit Fließwasser und Strom ist unterbrochen, Sanitäreinrichtungen fehlen. Das neuerliche starke Nachbeben war ein Rückschlag für die Bevölkerung und auch für alle Helfer in Nepal.

"Wir wollen die Menschen jetzt in erster Linie sicher durch die Regenzeit bringen", sagt Hanns Polak, Nothilfekoordinator von Solidar Suisse: "In einigen Dörfern sind sämtliche Häuser zerstört. Straßen sind durch Erdrutsche nicht mehr befahrbar. Ich denke, dass die Österreicher und Schweizer wissen, wie schwierig das Leben in den Bergen sein kann. Die Menschen in Nepal brauchen dringend unsere Hilfe." Das Projektteam hat nun eine Feldbasis und ein Lager im Projektgebiet errichtet, um Familien in entlegenen Berggebieten zu erreichen. In einem nächsten Schritt soll es darum gehen, den Menschen eine Erdbebensichere Bauweise ihrer Häuser zu vermitteln.

"Mit Helvetas und Solidar Suisse haben wir erfahrene Partner gewonnen. Gemeinsam können wir die Menschen in Nepal versorgen und ihnen dabei zu helfen, ihre Existenz wiederaufzubauen. Bitte unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende", so Reinhard Hundsmüller, Bundesgeschäftsführer des Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs.

Lassen Sie die Menschen in Nepal nicht im Stich! Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs

IBAN: AT97 1200 0006 5412 2001 

BIC: BKAUATWW
Kennwort: Erdbeben Nepal

Oder spenden Sie online auf www.samariterbund.net
Die Spenden an den Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs sind steuerlich absetzbar!

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs
Mag. Martina Vitek
Öffentlichkeitsarbeit
01 89 145-227, 0664 3582386
martina.vitek@samariterbund.net
www.samariterbund.net

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ARB0001