VHS Ottakring: Alberto Acosta zu Gast in der VHS

"Buen vivir" - Buchpräsentation und Diskussion am 29. Mai 2015 um 19 Uhr

Wien (OTS) - Alberto Acosta, Ökonom und ecuadorianischer Politiker, ist auf Einladung des Österreichischen Lateinamerika-Instituts anlässlich seines 50-jährigen Bestehens in Wien. Im Rahmen des Besuchs hält Acosta am Freitag, den 29. Mai einen Vortrag an der VHS Ottakring (16., Ludo Hartmann Platz 7) und stellt dabei sein aktuelles Buch "Buen Vivir - Vom Recht auf ein gutes Leben" vor. Acosta etablierte als ecuadorianischer Minister eine neue Form des Zusammenlebens mit der indigenen Bevölkerung, das auf Gemeinschaftlichkeit und Gegenseitigkeit beruht. Dabei lässt Acosta folkloristische wie koloniale Herangehensweisen hinter sich und fokussiert den Menschen als soziales Wesen, das er gleichzeitig als integraler Teil seiner/ihrer Umwelt sieht. Was können wir in Österreich und Europa von Buen Vivir lernen? Nach einem kurzen Vortrag wird Alberto Acosta anschließend am Podium mit Ulrich Brand (Universität Wien, Lateinamerika Institut) und Alexandra Strickner (Attac Österreich) diskutieren.

Factbox:
Freitag, 29.5.2015, 19:00 Uhr
VHS Ottakring, 16., Ludo Hartmann Platz 7
Eintritt frei!
Anmeldung unter: ottakring@vhs.at

Nähere Informationen unter www.vhs.at/ottakring.

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Daniela Lehenbauer
Mediensprecherin
Tel.: 01/89 174-100 105
Mobil: 0650/820 86 55
E-Mail: daniela.lehenbauer@vhs.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0007