Tag der vermissten Kinder: Hotline 116000 hilft 365 Tage im Jahr

In Österreich werden jährlich tausende Kinder und Jugendliche als vermisst gemeldet. Seit 2012 gibt es die Hotline 116000 für vermisste Kinder. Rund um die Uhr, kostenlos

Wien (OTS) - Unter der Rufnummer 116000 erhalten Betroffene rund um die Uhr psychologische Hilfe - nicht nur am internationalen Tag der vermissten Kinder am 25. Mai, sondern 365 Tage im Jahr.

"Ein verschwundenes Kind ist für Eltern wohl eines der schlimmsten Dinge, die passieren können. Nichts ist wie zuvor. Jeder Tag ist nur noch von Verzweiflung, Vorwürfen, Hoffen und Bangen geprägt", sagt Christian Szabady, Psychologe bei der Hotline für vermisste Kinder.

Die Unterstützung der Bevölkerung und der Medien sei bei der Klärung von Vermisstenfällen zentral, so Szabady: "Viele Schicksale vermisster Menschen konnten nur durch die Hinweise aus der Bevölkerung geklärt werden." Auch das Teilen von Vermisstenmeldungen über soziale Netzwerke sei sehr wichtig:
https://twitter.com/116000at

Anlaufstelle für alle Themen rund um vermisste Kinder

Die Hotline ist eine Anlaufstelle für alle Themen rund um vermisste Kinder. Es können sich sowohl Eltern und Bezugspersonen melden, die ein Kind oder einen Jugendlichen vermissen oder eine Kindesentziehung bzw. -entführung vermuten, aber auch Kinder und Jugendliche selbst, die von zu Hause ausgerissen sind und nicht mehr weiter wissen.

Wenn junge Menschen von zu Hause weglaufen, kann dies viele Gründe haben. Oft spielen anhaltende familiäre Konflikte, Verbote, das Gefühl von den Eltern nicht verstanden oder geliebt zu werden, eine Rolle. Manchmal ist Weglaufen auch ein Weglaufen von körperlicher, psychischer oder sexueller Gewalt.

Stabilisierung und unbürokratische Hilfe

Die kostenlose Hotline 116000 bietet diesen jungen Menschen rund um die Uhr eine vertrauliche Hilfe. Neben der emotionalen Stabilisierung vermitteln die Mitarbeiter/innen auch Informationen über Unterstützungsmöglichkeiten. Wenn der Anrufer damit einverstanden ist und es selbst möchte, kann ein Kontakt zu einer Beratungseinrichtung, Notschlafstelle, der Jugendhilfe oder Polizei mittels Konferenzschaltung hergestellt werden. Damit soll sichergestellt werden, dass betroffene Jugendliche in ihrer schwierigen Situation nicht alleine bleiben und an einem Ort der Hilfe ankommen.

Auch betroffenen Eltern und Angehörigen bietet die Hotline für vermisste Kinder 116000 eine emotionale Stütze.Die schwierige Zeit der Unklarheit, aber auch die Zeit nach der Klärung des Verbleibs des Kindes oder des Jugendlichen, ist für viele Eltern mit belastenden Fragen und Gefühlen verbunden.

International vernetzt

Die Hotline für vermisste Kinder 116000 ist über das Netzwerk von "Missing Children Europe" gut mit den Vermissteneinrichtungen aller europäischen Staaten vernetzt und es besteht die Möglichkeit der Zusammenarbeit bei grenzüberschreitenden Fällen von vermissten Kindern.

In Österreich wird die Hotline für vermisste Kinder 116000, rund um die Uhr, von dem Expertenteam des Notrufs "147 Rat auf Draht" betreut. Unterstützt wird die Hotline 116000 vom Bundesministerium für Inneres und dem Bundesministerium für Familien und Jugend.

Rückfragen & Kontakt:

Martina Stemmer
Pressesprecherin
SOS-Kinderdorf

Martina.Stemmer@sos-kinderdorf.at
www.sos-kinderdorf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SOS0001