Blümel: Das Richtige tun und das Notwendige angehen - Bewegung für Österreich

Ut.: Wir sorgen für Bewegung in Österreich – ÖVP bleibt auf Kurs:
Anpacken statt Stillstand verwalten – Arbeitszeitverkürzung schafft keinen einzigen neuen Arbeitsplatz =

Wien, 23. Mai. 2015 (ÖVP-PD) "Wir wollen Österreich wieder nach vorne bringen und für Bewegung sorgen. Dazu gilt es, das Richtige zu tun und das Notwendige anzugehen - etwa am Arbeitsmarkt oder bei den Pensionen, damit wir diese Bereiche fit für die Zukunft machen und für die nächsten Generationen sichern", betont ÖVP-Generalsekretär Gernot Blümel: "Für den politischen Mitbewerb gilt großteils das Motto 'Warten wir ab und dann schauen wir mal ob sich alles von selbst löst'. So kann das nichts werden. Die ÖVP steht und arbeitet dafür, dort anzupacken und konkrete Maßnahmen umzusetzen, wo es richtig und notwendig ist, statt Stillstand zu verwalten. Österreich braucht Bewegung. Wir sorgen für diese Bewegung", verdeutlicht Blümel und verstärkt den Appell von Wirtschaftskammer-Präsident Christoph Leitl nach weiteren Reformen und Wirtschafts-Impulsen. "Der Mittelstand und die heimischen Betriebe tragen unseren Sozialstaat. Unser aller Ziel muss sein, diese Leistungsträger zu stärken und zu unterstützen statt zu schwächen und zu bestrafen", hält Blümel fest und verweist auf Vorschläge, die in den Siebziger Jahren schon veraltet waren, aber die der Koalitionspartner trotzdem regelmäßig aus der Mottenkiste hervorholt. "Arbeitszeitverkürzung etwa schafft keinen einzigen neuen Arbeitsplatz, dafür aber enormen Schaden", stellt der ÖVP-General klar. "Wir brauchen Anreize, um den Arbeitsmarkt und die Wirtschaft zu beleben. Darum haben wir uns auch für die neue Unternehmensfinanzierung in Form des Crowdfunding stark gemacht. Maßnahmen wie diese sind es, die Österreich wieder nach vorne bringen." Daher gehöre der weitere Bürokratie-Abbau auch in Zukunft zu den Schwerpunkten der ÖVP. Denn Bürokratie gehört zu den größten Belastungsfaktoren für Unternehmer und auch Privatpersonen. Wir brauchen einen leistungsfähigen Staat mit effizienten Strukturen und einer bürgernahen Verwaltung", so Blümel. Stillstand beobachten, über Probleme hinweglächeln und nötige Herausforderungen beiseiteschieben bringen Österreich nicht weiter. "Wir brauchen Bewegung – insbesondere bei den richtigen Maßnahmen zur Sicherung des Pensionssystems, am Arbeitsmarkt und bei der Entbürokratisierung. Ziel der ÖVP ist es, auch künftigen Generationen ein lebenswertes Land mit den richtigen Arbeitsplätzen, sicheren Pensionen und einer starken Zukunft zu bieten. Darum sorgen wir für Bewegung in Österreich", betont der ÖVP-General.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse, Web und
Social Media; Tel.:(01) 401 26-620; Internet: http://www.oevp.at,
www.facebook.com/volkspartei, www.twitter.com/gernot_bluemel

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0001