Content zunehmend kontextabhängig: Vermarkter müssen auf der Jagd nach Kapitalrendite Endgerät, Plattform, Standort und Sektor in Betracht ziehen

Singapur (ots/PRNewswire) - Die führende unabhängige Agentur für integrierte Kommunikation Waggener Edstrom Communications (WE) hat die zweite Ausgabe ihrer urheberrechtlich geschützten Forschungsstudie für die Region Asien-Pazifik Content Matters: The Impact of Brand Storytelling Online in 2015 (Content zählt: Der Einfluss von Marken-Storytelling Online für 2015) veröffentlicht.

Foto - http://photos.prnewswire.com/prnh/20150522/218033-INFO

Der diesjährige Report behandelt die Korrelation zwischen Endgeräten und Plattformen der sozialen Medien mit Hinblick auf Kaufverhalten, stellt die Faktoren heraus, welche die Markenakzeptanz der Verbraucher fördern, und untersucht, wie diese wechselseitigen Beziehungen im asiatisch-pazifischen Raum je nach Branche und geografischem Standort variieren.

Für die Studie 2015 wurden mehr als 4.000 Konsumenten in neun Märkten quer durch den asiatisch-pazifischen Raum befragt, unter anderem in Australien, China, Indien, Indonesien, Hongkong, Malaysia, den Philippinen, Singapur und Südkorea. Abgedeckt wurden neun Branchen, darunter Kosmetik, Verbraucherelektronik, Finanzen & Bankwesen, Lebensmittel & Getränke, Gesundheitspflege, mobile Endgeräte & Tablets, Körperpflege, Restaurants & Gastronomie und Reisen & Tourismus.

"Beflügelt durch den Erfolg des ersten Content Matters-Reports wollten wir noch mehr dazu wissen, was Verbraucher wirklich im Zusammenhang mit der Onlinepräsenz von Marken denken. Die Recherche hat einige faszinierende Fakten zu Tage gebracht," erläuterte Henry Wood, APAC Lead, WE Studio D. "Knapp zusammengefasst lässt sich sagen, dass einfach nur Content an sich kein Wundermittel darstellt. Effektiver Content ist ein Cocktail aus Geografie, Plattform, Branche und Endgerät. Vermarkter brauchen, wenn sie weit vorne bleiben wollen, datengestützte Erkenntnisse, die ihnen bei der Prioritätensetzung von Investitionen und Wertschöpfung helfen."

-- Es geht vor allem ums ÖkosystemDie Daten zeigen, dass Verbraucher channel-übergreifende Erlebnisse suchen. Sie tun dies über ein Ökosystem aus Online- und Offline-Berührungspunkten. Allerdings verschieben sich die jeweils dominanten Plattformen je nach Branche und Geografie. In Südkorea beispielsweise dominieren, unabhängig von der Branche, Blogs die Kaufentscheidungen; auf den Philippinen haben die sozialen Medien den größten Einfluss auf das Kaufverhalten. Für die Mehrzahl der APAC-Märkte sind die Unternehmenswebseiten ausschlaggebend, wenn es um Entscheidungen im Feld Finanzen und Bankwesen geht, während man sich bei Entscheidungen im Bereich Restaurant & Gastronomie stark auf Mundpropaganda verlässt. -- Content ist eine lokale Angelegenheit Auch wenn Facebook und WhatsApp zur Zeit in der Region dominieren, das jeweils drittpopulärste soziale Netzwerk differiert in fast jedem der Märkte. Verbraucher in Singapur stehen auf Instagram, die Indonesier lieben Twitter und in China vernetzt man sich über WeChat. Die Bereitschaft, mit Marken zu interagieren und die Motivation sind marktbestimmt. So ist beispielsweise der Zugang zu Ermäßigungen für die Verbraucher in Hongkong (46%) und Indonesien (38%) der Hauptgrund, einer Marke zu "folgen"; in China ist es schlicht aus Liebe zur Marke; in Indien, weil die Verbraucher den Content als inspirierend empfinden. Für die Gestaltung von Kampagnen heißt dies, dass es in Südostasien promotionlastig sein sollte, während Vermarkter sich für China auf die Marke selbst fokussieren müssen, und auf Charme für Indien. -- Multiple Endgeräte zählenDie Daten lassen darauf schließen, dass Verbraucher von multiplen Geräten mit unterschiedlichen Bildschirmen aus zugreifen, um mit Marken zu interagieren und Informationen vor der eigentlichen Kaufentscheidung zu sammeln. Sie bewegen sich zwischen zwei Endgeräten hin und her, typischerweise einem Smartphone und Computer. Dabei vereinigen sie nicht nur die Markeninhalte, bevor sie letztendlich eine Entscheidung fällen. sondern tun dies je nach ihrem Standort auf unterschiedliche Art und Weise.

"Als Agentur für integrierte Kommunikation engagieren wir uns dafür, dass alles, was wir tun, zu geschäftlichen Bedürfnissen passt und von Daten gestützt wird. Wir können unsere eigenen internen Erkenntnisse, Analyseinstrumente und Experten einsetzen und Marktforschung für die Region Asien-Pazifik (APAC) durchführen, um zu ermitteln, was die Interessen der Verbraucher bestimmt, wenn es um Markenakzeptanz geht, und wir setzen diese Daten ein, um unseren Kunden dabei zu helfen, wirkungsvolleren Content zu kreieren, der sich in kommerziellen Ergebnissen niederschlägt," erklärte Matthew Lackie, der Senior Vice President für Asia Pacific bei Waggener Edstrom.

Der Report steht unter folgendem Link zum Download bereit: http://apac.waggeneredstrom.com/what-we-do/digital-influence-insights/content-matters/.

Waggener Edstrom Communications (WE) ist eine globale unabhängige Kommunikationsagentur. Erfahren Sie mehr unter http://www.WaggenerEdstrom.com

Web site: http://waggeneredstrom.com/

Rückfragen & Kontakt:

KONTAKT: Leslie Meyer, Waggener Edstrom Communications, +86 (021)
5301 2379, lmeyer@waggeneredstrom.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0008