Wirtschaftskammer begrüßt Lehrberufspaket 2015

Nach intensiver Vorarbeit der Sozialpartner im Bundes-Berufsausbildungsbeirat wurden 18 neue bzw. modernisierte Ausbildungsordnungen erlassen

Wien (OTS) - Um den Anforderungen der sich wandelnden Wirtschafts-und Arbeitswelt gerecht zu werden, ist es notwendig laufend neue Lehrberufe zu schaffen und bestehende Lehrberufe zu modernisieren. "Der Wirtschaftsstandort Österreich kann stolz auf seine Betriebe sein, die vielen begabten und talentierten Jugendlichen eine Chance geben mit einer Lehrausbildung in der Wirtschaft Ihre berufliche Karriere zu starten", so Michael Landertshammer, WIFI Österreich-Institutsleiter sowie Leiter der Abteilung für Bildungspolitik in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Neu geschaffen werden nach intensiver Vorarbeit der Sozialpartner im Bundes-Berufsausbildungsbeirat die Lehrberufe Hotelkaufmann/frau und Medizinproduktekaufmann/frau. Im Lehrberuf Ofenbau- und Verlegetechnik werden die Berufsbilder Hafner/in und Platten- und Fliesenleger/in kombiniert. Zimmereitechnik ist eine technisch anspruchsvolle Erweiterung des Lehrberufs Zimmerei. Mit der Neuordnung der Lehrberufe Labortechnik und Mechatronik werden zwei moderne Modulberufe geschaffen.

Modernisiert wurden die Lehrberufe Einzelhandel, Geoinformationstechnik, Gold- und Silberschmied/in und Juwelier/in, Hafner/in, Land- und Baumaschinentechnik, Metallurgie- und Umformtechnik, Platten- und Fliesenleger/in, Prozesstechnik, Reinigungstechnik, Stuckateur und Trockenausbauer/in, Textilgestaltung und Zimmerei. Der Ausbildungsversuch Hufschmied/in wird nach positiver Evaluierung in einen regulären Lehrberuf übergeleitet. (PWK373/BS)

Rückfragen & Kontakt:

Abteilung für Bildungspolitik
Dr. Katrin Eichinger-Kniely
Telefon: +43 5 90 900 4085
katrin.eichinger-kniely@wko.at
Internet: http://wko.at/bildung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0002