Alsergrund: Sparefroh-Haus am Pfingstmontag geöffnet

Wien (OTS/RK) - Weit über 200 "Spargeschenke" hat die Pensionärin Renate Steinkellner im Laufe der Jahre gesammelt. Die frühere Bankangestellte öffnet am Montag, 25. Mai ("Pfingstmontag"), wieder einmal die Türe des "Sparefroh-Hauses" am Alsergrund und lädt Jung und Alt zu einer Besichtigung ihrer reizvollen Sammlung ein. In einem Pavillon im Hof des Hauses Währinger Straße 43 sehen die Besucher in der Zeit von 11.00 bis 13.00 Uhr mannigfaltige Präsente für Sparsame, vom Flaschenöffner (1960) und einer Globus-Sparbüchse (1964) bis zur Falttasche (1979) und einer Schmuckkassette (1982). Der Zutritt ist frei.

Die vielfältigen Exponate in der Sammlung Steinkellner reichen bis ins Jahr 1957 zurück. Von der Kleiderbürste (1968) bis zum Adressenverzeichnis (1980) sind unterschiedlichste Belohnungen für fleißige Sparer vorhanden. Das Sparschweine-Trio "Familie Groschenbauch", das Nilpferd "Hippo", der Hamster "Goldi" und die "Sparefroh"-Figur dürfen dabei natürlich nicht fehlen. Die Sammlerin betreut das "Sparefroh-Haus" in Kooperation mit dem Bezirksmuseum Alsergrund (E-Mail: bm1090@bezirksmuseum.at).

Allgemeine Informationen:
Sparefroh-Haus (Sammlung Steinkellner),
Bezirksmuseum Alsergrund:
www.bezirksmuseum.at

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
01 4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0004