Eurovision Song Contest: 8.000 Jugendliche aus ganz Österreich bei der „Youth Show“

„Building Bridges“ über Generationen hinweg: ORF und ÖBB luden Schülerinnen und Schüler aus allen Bundesländern und Südtirol am 20. Mai zum Event des Jahres

Wien (OTS) - "And the winner is: Austria!" - hieß es vor einem Jahr in Kopenhagen, als Conchita Wurst den "Eurovision Song Contest" gewann. Und tatsächlich ist der ESC 2015 ein gesamtösterreichischer Event - für Alt und Jung. Für den ORF, Host-Broadcaster des ESC 2015, ist es eine Selbstverständlichkeit, besonders die Kinder und Jugendlichen Österreichs für den Song Contest zu begeistern und miteinzubeziehen - ganz nach dem diesjährigen Motto "Building Bridges". Gemeinsam mit den ÖBB - nationaler Mobilitätspartner des "Eurovision Song Contest 2015" und exklusiver Kooperationspartner des "Eurovision Youth Contest" - luden die ORF-Landesstudios deshalb Schülerinnen und Schüler aus allen Bundesländern ein, am "Eurovision Youth Contest" teilzunehmen. Klassen und Schülergruppen wurden aufgerufen, sich im Unterricht mit dem diesjährigen Motto des Song Contests, "Building Bridges", zu beschäftigen und sich kreativ damit auseinandersetzen, wie man in unserer Gesellschaft Brücken bauen kann.

Am Mittwoch, dem 20. Mai, wurde nun all die Kreativität und das Engagement mit einem Besuch in der Wiener Stadthalle belohnt. Die umweltfreundliche Anreise der Jugendlichen aus den Bundesländern und aus Südtirol erfolgte mit Sonderzügen und Railjets der ÖBB. Direkt vor der Show wurden die Schülerinnen und Schüler von ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz, Gabriele Heinisch-Hosek, Bundesministerin für Bildung und Frauen, Manfred Oschounig, Geschäftsführer ÖBB-Werbung GmbH, und Christian Oxonitsch, Stadtrat für Bildung, Jugend, Information und Sport, begrüßt. Für rund 8.000 Jugendliche aus ganz Österreich und aus Südtirol wurde die "Youth Show" des "Eurovision Song Contest" - die Generalprobe zum zweiten Semifinale - zu einem einzigartigen und unvergesslichen Erlebnis.

Ein ausführlicher Tagesbericht, Hintergrundinfos, Fotostrecken und Videomaterial sind unter http://songcontest.ORF.at/stories/2711899/ zu finden.

Alexander Wrabetz, ORF-Generaldirektor: "Der ,Eurovision Youth Contest‘ ist eine der wichtigsten Aktionen in der ESC-Woche. Ganz Österreich hat mitgemacht - fast 300 Klassen aus allen neun Bundesländern haben sich kreativ und innovativ mit unserem Generalthema ‚Building Bridges‘ auseinandergesetzt. Die Ergebnisse haben mich sehr beeindruckt und sind ein gelungener Beweis dafür, dass eine öffentlich-rechtliche Unterhaltungsshow mit der spannenden inhaltlichen Auseinandersetzung Hand in Hand geht. Die rund 8.000 Schülerinnen und Schüler aus ganz Österreich, die heute in die Wiener Stadthalle gekommen sind, haben diese ESC-Show im Zeichen der Jugend zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht. Ich bedanke mich bei allen Schülerinnen und Schülern sowie Partnern sehr herzlich."

Gabriele Heinisch-Hosek, Bundesministerin für Bildung und Frauen: "Es ist großartig, dass 8.000 Schülerinnen und Schüler aus ganz Österreich die Möglichkeit haben, an der ‚Youth Show‘ teilzunehmen, und dafür ziehen Landesschulräte, die ORF-Landesstudios und die ÖBB an einem Strang. Es freut mich sehr zu sehen, wie sich die jungen Menschen mit der Botschaft ‚Building Bridges‘ auseinandergesetzt haben und ein Bogen, ja ein Regenbogen gespannt wird, der die Vielfalt des Lebenszeigt. Es ist ein unglaubliches Können, Kreativität und Wachheit der Schülerinnen und Schüler, und darauf können wir sehr stolz sein."

271 Projekte aus neun Bundesländern und Südtirol

Der "Eurovision Youth Contest" war ein voller Erfolg - 271 Projekte wurden im Rahmen des "Eurovision Youth Contest" eingereicht. Die Länder-Jurys zeigten sich beeindruckt von den vielen fächer- und bereichsübergreifenden Ideen: von choreografischen und musikalische Darbietungen, selbst getexteten und gesungenen Liedern, Theaterstücken, Musikvideos, über selbst gemalte und gebaute Brücken und Skulpturen bis zu akrobatischen Einlagen und Jonglieren.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0008