FPÖ-Pisec: ÖVP „killt“ eigenen Fachverbandsobmann Malloth

Wien (OTS) - "Ganz im Stile des Westernhelden Djangos haben die Wirtschaftsbundabgeordneten heute ihren eigenen Fachverbandsobmann der Immobilientreuhänder, Prof. Mag. Thomas Malloth politisch 'gekillt'", zeigte sich der Präsident von FPÖ pro Mittelstand und freiheitliche Industriesprecher Bundesrat Mag. Reinhard Pisec, betroffen vom brutalen Vorgehen der Schwarzen Wirtschaftskämmerer.

"Ich habe Thomas Malloth immer als höchst kompetenten und sachorientierten Interessensvertreter erlebt", so Pisec, der vermutet, dass Fachwissen in der ÖVP offenbar keinerlei Stellenwert mehr hat. "Die Art und Weise wie Malloth von den eigenen Leuten völlig unvermutet abserviert worden ist, ist jedenfalls sehr unschön und zeugt von mangelndem politischem Stil", bedauert Pisec die Palastrevolution im Fachverband.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0010