Stronach/Ertlschweiger: Uhudler ist Wirtschaftsfaktor und Kulturgut

Manfred Kölly von der Liste Bündnis Burgenland war der Erste, der sich für die Rettung des Uhudler eingesetzt hat

Wien (OTS) - "Im Burgenland wird nächste Woche der Landtag gewählt und der Erste, der einen Entschließungsantrag zur Rettung des Uhudler eingebracht hat, war kein Roter und kein Schwarzer, sondern Manfred Kölly vom Bündnis Liste Burgenland. Und eben dieser Antrag wurde damals von Rot und Schwarz im Landtag mit Bomben und Granaten abgelehnt", erinnerte Team Stronach Mandatar und Spitzenkandidat für Burgenland Rouven Ertlschweiger in seinem Debattenbeitrag. Es sei eine Scheinheiligkeit von SPÖ und ÖVP, "sich jetzt, nur einige Wochen später, herzustellen und sich plötzlich für die die Rettung des Uhudler auszusprechen."

Jetzt kurz vor der Landtagswahl kämen die Regierungsparteien "drauf, dass der Uhudler doch wichtig für die Menschen im Burgenland ist. Dass er ein Wirtschaftsfaktor und ein Kulturgut ist, das Arbeitsplätze schafft und erhält!"

Für Ertlschweiger offenbare sich hier das Sittenbild der Politik, "wenn unzählige Anträge der Oppositionsparteien gekübelt werden und ein paar Wochen später fast wortgleich von den den Regierungsparteien zur Abstimmung gebracht werden."
Doch machte er darauf aufmerksam, dass die Bürger dieses Spiel durchschauen: "Die Menschen im Südburgenland wissen genau, wer sich das ganze Jahr für ihre Interessen einsetzt und nicht erst dann, wenn Landtagswahl ist", betonte Ertlschweiger.

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub
++43 1 401 10/8080
parlamentsklub@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0004