Nationalrat – Plessl: Heutiger Beschluss unterstützt Bundesregierung im Kampf gegen Atomkraft

Windenergie überholt europaweit erstmals Atomkraft

Wien (OTS/SK) - "Seit Zwentendorf sind viele Beschlüsse zur Fortsetzung der österreichischen Anti-Atompolitik gefasst worden. Heute setzen wir ein weiteres klares Zeichen für den Anti-Atomkurs im österreichischen Parlament", stellt SPÖ-Abgeordneter Rudolf Plessl heute, Donnerstag, im Nationalrat erfreut fest. ****

Plessl kritisiert vor allem die Entscheidungen rund um die von der EU-Kommission genehmigten Staatsbeihilfen für das AKW Hinkley Point in Großbritannien: "Mit einem staatlich garantierten Abnahmepreis von 12,6 Cent pro Kilowattstunde im Vergleich zu einem Marktpreis von 3,2 Cent, sieht man, dass der vierfache Preis notwendig ist, um das Kraftwerk zu betreiben."

Plessl verweist darauf, dass in Europa im Jahr 2014 die Windenergie erstmals die Atomkraft in Sachen Leistung überholt hat. Besonders erfreut zeigt sich der Abgeordnete in dieser Hinsicht über einen neuen Windpark in seiner Heimatgemeinde Untersiebenbrunn, der am 30. Mai mit 14 Windkrafträdern eröffnet werden wird. (Schluss) mb/pm/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0005