Nehmen Sie sich Zeit: Ab 45 regelmäßig zur Prostata-Vorsorge

Krebshilfe startet am 2. Juni Prostata-Vorsorge Kampagne / In Zusammenarbeit mit Österr. Gesellschaft für Urologie und Berufsverband Österreichs Urologen

Wien (OTS) - Männer sind eindeutig die Spitzenreiter an Vorsorge-Ignoranz: Stress, zu viele Termine und vor allem der Irrglaube, es trifft ja ohnedies immer nur "die anderen" führen dazu, dass sie Vorsorgeuntersuchungen nicht - oder zu spät - wahr nehmen. Und viele Erinnerungen, meist von ihren Frauen, sind notwendig, um Mann zur Prostata-Vorsorge zu "motivieren".

Die Österreichische Krebshilfe ruft daher im Männergesundheitsmonat Juni - gemeinsam mit der Österreichischen Gesellschaft für Urologie und dem Berufsverband der österreichischen Urologen - alle Männer auf, ihre Krawatten zu lockern, den Alltagsstress einmal beiseite zu lassen und sich Zeit für einen wichtigen Termin zu nehmen: Die Prostata-Vorsorge ab 45.

Kommuniziert wird dieser Aufruf mit zwei prominent (und ehrenamtlich) besetzten TV-Spots in denen Lilian Klebow & Erich Altenkopf sowie Karl Hohenlohe & Christoph Wagner-Trenkwitz ihre Krawatte lockern und (gemeinsam) zur Prostata-Vorsorge gehen.

Start der Prostata-Vorsorge Kampagne

Referenten und Themen:
Univ.Prof.Dr. Paul SEVELDA, Präsident Österreichische Krebshilfe:
Früherkennung kann Leben retten
Dr. Karl DORFINGER, Präsident des Berufsverbandes der
Österreichischen Urologen: Regelmäßige Prostata-Vorsorge ab 45
Univ.Doz.Dr. Michael RAUCHENWALD, Vorstand der Abteilung f.
Urologie, Donauspital: Prostatakrebs - die häufigste Krebserkrankung
Österreichs Männer

Anschließend:
Vorstellung der Kampagne und Präsentation der TV-Spots

Datum: 2.6.2015, 09:30 - 11:00 Uhr

Ort:
Wilhelm Jungmann & Neffe
Albertinaplatz 3, 1010 Wien

Url: www.krebshilfe.net

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Krebshilfe
Tel.: 01/7966450
service@krebshilfe.net

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OKD0001