ÖVP-Blockade gegen Levelling up: HEUTE Regenbogenmarsch zum Wirtschafts- und Wissenschaftsministerium

SoHo Wien ruft zur Teilnahme auf, Zero Points für ÖVP!

Wien (OTS/SPW) - "Genug ist genug! Der Betonklotz ÖVP hat einmal mehr bewiesen wie schwerfällig, unbeweglich und rückschrittlich diese Partei ist, wenn sie nun das "levelling up", also den besseren Schutz vor Diskriminierung blockieren", betont Peter Traschkowitsch, Bundes-und Wiener Landesvorsitzender der Sozialdemokratischen LSBTI Organisation (SoHo) am Donnerstag. "Die Konservativen und Neoliberalen sehen einen massiven Eingriff in die Freiheit, diese Argumentation ist einfach lächerlich. Geht es doch um die Unterstützung von Personen, die aufgrund ihrer sexuellen Orientierung, Religion, Weltanschauung oder ihres Alters von Diskriminierung betroffen sind", so Traschkowitsch.****

"Trotz der bereits bestehenden Einigung der SozialpartnerInnen und des Sozial- und Wirtschaftsministeriums wird das Gesetz von Seiten der Katholischen Kirche und Erzkonservativen weiterhin verhindert. Weshalb ÖVP-Wirtschaftsminister, Bundesparteiobmann Mitterlehner solche Ängste vor einem Diskriminierungsschutz außerhalb der Arbeitswelt hat, ist uns unverständlich", so Ortrun Gauper und Bakri Hallak, beide Stv. Wiener Landesvorsitzende der SoHo, sowie Yavuz Kurtulmus, SoHo-Integrationssprecher. Für diese Entscheidung gibt es "Zero Points".

Hallak weiter: "Die neoliberale ÖVP, aber auch ihr kleiner Bruder die NEOS, sind nur solange für Gleichstellung, solange es der Wirtschaft nichts kostet. Im Jahr 2015 ist das ein Armutszeugnis der Sonderklasse".

Einladung zu Regenbogen-Menschenrechtsmarsch ab 18 Uhr

Daher ruft die Wiener Sozialdemokratische LSBTI Organisation dazu auf, am heute Donnerstag stattfindenden Regenbogen-Menschenrechtsmarsch, organisiert von "To Russia with Love Austria", teilzunehmen. Eine Delegation von SPÖ und SoHo wird ebenfalls teilnehmen. Treffpunkt ist ab 18 Uhr im Sigmund Freud Park, Start des Demonstrationszuges ist 18:30 Uhr und beendet wird die Demo vor dem Wirtschafts- und Wissenschaftsministerium. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien
+43 1 534 27/222
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0001