Leitl zu Steuerreform: Deutliche Entschärfungen im Sinne der Betriebe sind gelungen

WKÖ begrüßt Erleichterungen bei Grunderwerbssteuer und im Tourismus - weitere Nachbesserungen inklusive Lohnnebenkostensenkung nötig

Wien (OTS) - "Trotz schwierigster Ausgangsbedingungen ist es gelungen, bei der Steuerreform ein Bündel an Verbesserungen zugunsten der heimischen Betriebe in intensiven Verhandlungen während der vergangenen Wochen durchzusetzen", kommentiert Wirtschaftskammer-Präsident Christoph Leitl die jüngsten Vorschläge der Regierung zur Steuerreform.

Erleichterungen gegenüber den ursprünglichen Plänen konnten vor allem bei der Grunderwerbssteuer und damit für Betriebsübergaben und bei Abschreibungen erreicht werden. Als positiv wertet Leitl auch das Vorziehen der Netto-Entlastung für geringverdienende Selbstständige. "Mit der Unterstützung von Landeshauptleuten, insbesondere aus Salzburg, Tirol und Vorarlberg, konnten erste herzeigbare Verbesserungen für Österreichs Betriebe erreicht werden. Im Rahmen der Begutachtungsfrist und der parlamentarischen Gesetzwerdung wird die Wirtschaftskammer den Entwurf zur Steuerreform prüfen und versuchen, weitere Entschärfungen - etwa bei Registrierkassenpflicht oder den Voraussetzungen einer Kontenöffnung - zu erreichen", betont der WKÖ-Präsident. (PWK357/SR)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Mag. Rupert Haberson
T:(+43) 0590 900-4362, F:(+43) 0590 900-263
presse@wko.at
http://wko.at/Presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0001