Einbruch im Palais Epstein: Keine Gegenstände gestohlen

Täter dürften das Gebäude fluchtartig verlassen haben

Wien (PK) - Nach derzeitigem Stand ist davon auszugehen, dass beim Einbruch in das Palais Epstein in der Nacht zum Sonntag weder Wertgegenstände noch Unterlagen entwendet wurden. Dies wahrscheinlich deshalb, weil die Täter das Gebäude fluchtartig verlassen haben, nachdem für sie augenscheinlich worden war, dass ihr Einbruch einen Alarm ausgelöst hat. Daher dürften sie auch keine Diebsbeute an sich genommen haben.

Unmittelbar nach einer Alarmauslösung wurden die Täter von einer Videokamera aufgenommen, was bei den Maskierten nicht unbemerkt geblieben sein dürfte. Die Einbrecher - augenscheinlich drei oder vier Männer mit Kapuzenjacken - haben daraufhin das Gebäude unmittelbar vor dem Eintreffen der Polizei durch ein Fenster im Erdgeschoß verlassen.

Unabhängig davon - um auch jegliche andere Motivlage als eine kriminelle zu untersuchen - wird jedoch die Parlamentsdirektion gemeinsam mit den Sicherheitsbehörden und in Abstimmung mit den parlamentarischen Klubs technische Abklärungen vornehmen, um sicherzustellen, dass die Täter im Haus keine Maßnahmen gesetzt haben, die die Sicherheit und Vertraulichkeit der parlamentarischen Arbeit im Palais Epstein beeinträchtigen könnten; Hinweise darauf gibt es bis jetzt jedenfalls nicht. (Schluss) red

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der Parlamentsdirektion
Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272
pressedienst@parlament.gv.at

http://www.parlament.gv.at
www.facebook.com/ParlamentWien
www.twitter.com/oeparl

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0002