Rübig: "Umweltschutz und Wirtschaftswachstum kein Widerspruch"

EU-Parlament unterstützt umweltverträgliches Wachstum von KMU

Straßburg, 19. Mai 2015 (OTS) "Umweltschutz und Wirtschaftswachstum müssen in keinem Widerspruch stehen",
betont Paul Rübig, der die heute beschlossene Resolution des Europäischen Parlaments zu grünen Technologien und KMU für die Europäische Volkspartei (EVP) verhandelt hat. ****

"Die Förderung nachhaltiger Industrie und grüner
Technologie in Europa ist ein nicht zu unterschätzender
Beitrag, um unser Ziel von 20 Prozent Industrieanteil an der Wirtschaftsleistung in Europa bis 2020 zu erreichen", so der EU-Abgeordnete. So könne man Wachstum, Beschäftigung und auch Perspektiven für den Wirtschaftsraum sichern, betont Rübig.

"Bereits jetzt bieten zirka 25 Prozent der europäischen KMU Produkte und Dienstleistungen im grünen Technologiebereich an,
und mehr als 90 Prozent der EU-Unternehmen arbeiten engagiert
daran, möglichst umweltverträglich zu wirtschaften", so Rübig. Dies müsse weiter gezielt unterstützt werden, auch im Hinblick
auf dem Wettbewerbsdruck durch grüne Technologien aus den USA
und Asien. "Europa kann und soll Vorreiter einer zeitgemäßen, nachhaltigen und wachstumsstarken Industrie von morgen sein",
so Rübig.

"Im grünen Technologiebereich liegen viele ungenutzte Potentiale für europäische Unternehmen, besonders für den
Export in rasch wachsende Wirtschaftsregionen", führt der EU-Abgeordnete aus. Für KMU im grünen Technologiebereich sei
darum die Verbesserung der Exportbedingungen essentiell, so
Rübig.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Paul Rübig MEP, Tel.: +32-2-284-5749,
paul.ruebig@ep.europa.eu
MMag. Marlies Felfernig, EVP-Pressedienst, Tel.: +32-479-
404207, marlies.felfernig@ep.europa.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0004