FPÖ-Kappel fordert digitale Offensive der österreichischen Bundesregierung

Digitale Wirtschaft hat enormes Wachstums- und Beschäftigungspotenzial

Wien (OTS) - Die freiheitliche EU-Abgeordnete Dr. Barbara Kappel fordert heute anlässlich der Debatte über eine Strategie für den digitalen Binnenmarkt im Europäischen Parlament Straßburg die österreichische Bundesregierung auf, eine aktualisierte digitale Offensive in Österreich einzuleiten. "Die digitale Wirtschaft hat enormes Wachstums- und Beschäftigungspotenzial", sagt Kappel, "Österreich braucht eine nachhaltige digitale Strategie zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit."

"Gerade ein exportorientiertes Land wie Österreich, das mit einer Rekordarbeitslosigkeit zu kämpfen hat, würde durch die Digitalisierung der Wirtschaft international punkten und gleichzeitig tausende neue Arbeitsplätze schaffen", so Kappel, "dafür sind Investitionen in Bildung und Ausbildung zu tätigen, wir brauchen neue Curricula für die Ausbildung digitaler Experten." Durch die Digitalisierung werde auch die Gründung von Unternehmen forciert und es würden neue Absatzmärkte eröffnet.

"Österreich liegt in Bezug auf die digitale Leistungsfähigkeit im EU-Vergleich nur auf dem dreizehnten Platz. Den Preis dafür müssen sowohl Konsumenten als auch Produzenten tragen", so Kappel, "technische Grundlagen und Kompetenzen sind in Österreich vorhanden, jetzt ist das Angebot im digitalen Bereich auszubauen."

Vor allem Klein- und Mittelunternehmen müssten dabei gefördert werden, etwa durch den Ausbau der Breitband-Infrastruktur und der Schaffung eines rechtlich sicheren Rahmens für Investitionen, so die EU-Parlamentarierin. In den nächsten zehn Jahren würden durch die digitale Strategie EU-weit 3,8 Millionen neue Jobs geschaffen, sowie das EU-BIP um 1.250 Milliarden Euro erhöht. "Allein der Big-Data-Sektor hat eine Wachstumsrate von 40 Prozent pro Jahr, aber nur 1,4 Prozent der EU-Unternehmen nutzen moderne, digitale Technologien. Das bietet enorme Chancen für die österreichische Wirtschaft", so Kappel.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0007