GPA-djp-Katzian: Milliardengeschenke für Unternehmer durch nicht bezahlte Überstunden

Beschäftigungskrise verlangt neue Antworten in der Arbeitszeitgestaltung – Arbeitszeitkonferenz am 15. Juni

Wien (OTS) - "Die krisenhafte Entwicklung am Arbeitsmarkt werden wir nicht bewältigen, wenn die Wirtschaft für neue Vorschläge immer nur ein ideologisch motiviertes Njet übrig hat. Wenn Wirtschaftskammer Präsident Christoph Leitl beklagt, dass Überstunden für Arbeitgeber schon jetzt zu teuer sind, ignoriert er, dass in Österreich - wie durch das WIFO erhoben - jährlich mehr als 60 Millionen unbezahlte Mehrarbeits- und Überstunden gemacht werden. In Österreich werden nicht nur zu viele, es werden vor allem zu viele unbezahlte Überstunden geleistet", so der Vorsitzende der Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier (GPA-djp) Wolfgang Katzian.++++

"Nicht bezahlte Mehrstunden sind nicht nur ein Problem der Fach- und Führungskräfte. Insbesondere Teilzeitbeschäftigte fallen durch Umgehungen häufig um den gesetzlich vorgesehenen 25%igen Mehrarbeitszuschlag um. Die Einkommenssituation der großteils weiblichen Teilzeitbeschäftigten zu verbessern, wäre ein wichtiger Schritt hin zu mehr Einkommensgerechtigkeit und würde auch für die Wirtschaft einen wichtigen Nachfrageimpuls bedeuten" so Katzian.

Katzian appelliert an die Vertreter der Wirtschaft, angesichts der dramatischen Entwicklung am Arbeitsmarkt, ideologische Scheuklappen abzulegen und neue Wege zur Schaffung von Beschäftigung zu beschreiten. "Nach 40 Jahren Stagnation im Bereich der gesetzlichen Arbeitszeit, ist es an der Zeit, neue Wege zu gehen. Eine Reduktion der Arbeitszeit ist nicht nur wirtschafts- und beschäftigungspolitisch ein Gebot der Stunde, sondern ist auch ein wichtiger Beitrag, die Arbeits- und Lebensqualität der Menschen in Österreich zu verbessern. Verbunden mit einer sinnvollen Flexibilität, die auch den Beschäftigten Nutzen bringt, würde das für die gesamte Volkswirtschaft von Vorteil sein.

Unter dem Motto "Kürzer arbeiten - leichter Leben" veranstaltet daher die GPA-djp am 15. Juni 2015 im Austria Center Vienna eine große Arbeitszeitkonferenz mit Hunderten BetriebsrätInnen aus ganz Österreich.

Rückfragen & Kontakt:

GPA-djp Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Martin Panholzer
Tel.: 05 0301-21511
Mobil: 05 0301-61511
E-Mail: martin.panholzer@gpa-djp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0002