Eurovision Song Contest: Das tragen die Moderatorinnen im Finale am 23. Mai

Wien (OTS) - Seidenmousseline, Seidenduchesse, Lederfransen und Spitze - für das Finale des "Eurovision Song Contest", das am 22. und 23. Mai in der Wiener Stadthalle über die Bühne geht, hat ORF-Modeexpertin Ariane Rhomberg für Arabella Kiesbauer, Alice Tumler und Mirjam Weichselbraun ganz individuelle Kleider entworfen. Gefertigt wurden diese in Handarbeit von ART for ART. Fotos der Moderatorinnen sind unter presse.ORF.at abrufbar.

Die Roben der Moderatorinnen für die Eröffnung des Finales des "Eurovision Song Contest":

Arabella Kiesbauer trägt ein tief ausgeschnittenes Abendkleid mit Spitzenoberteil und mehrlagigem Rock aus Seidenmousseline mit Schleppe. Alice Tumler moderiert in einem Bustierkleid aus schwarzem Seidenduchesse und bodenlangen, handgeschnittenen Lederfransen. Mirjam Weichselbraun trägt ein leichtes Abendkleid aus französischer Spitze und einen mit Federn bestickten Rock aus Seidenmousseline. Die Kleider, in denen die drei Moderatorinnen das Voting präsentieren, werden vor der Live-Show nicht veröffentlicht.

Insgesamt werden die drei Moderatorinnen beim "Eurovision Song Contest" zwölf Kleider tragen - jeweils eines für die beiden Semifinalshows und zwei für das Finale. Nach der erfolgreichen Zusammenarbeit beim letztjährigen Song Contest für das goldene Auftrittskleid von Conchita Wurst zwischen dem ORF und ART for ART wurden auch dieses Jahr die Entwürfe aus dem ORF in den Werkstätten von ART for ART in hochwertiger Handarbeit umgesetzt. Dafür wurden rund 300 Meter Stoff von den Schneiderinnen und Schneidern verarbeitet, mehr als einen Kilometer Nähte gesetzt, in 250.000 Handstichen wurden Drapierungen, Fixierungen, Säume, Spitzenstickereien und Applikationen angebracht, 1,5 Kilometer Lederfransen wurden handgeschnitten und 10.000 Swarovski-Steine appliziert.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001