Volksanwalt Dr. Fichtenbauer und der 3. Präsident des NR Ing. Hofer laden zur Veranstaltung „Das chronisch kranke Kind im Schulsystem“.

Am Donnerstag den 28. Mai 2015 diskutieren hochrangige Experten über medizinische und rechtliche Hintergründe sowie Lösungsansätze zu diesem Thema.

Wien (OTS) - In Österreich besuchen ca. 1,2 Millionen Kinder die Schule. Davon sind knapp 200.000 Kinder chronisch krank. Das bedeutet, dass ca. ein Sechstel der Schüler dem Unterricht nicht so folgen kann, wie ihre gesunden Schulkameraden. Prüfverfahren der Volksanwaltschaft haben aufgezeigt, dass die Verantwortlichen vor Ort mit diversen Herausforderungen kämpfen müssen.

Aus Sicht der Volksanwaltschaft wird dem Problem des "chronisch kranken Kindes in der Schule" nicht hinreichend Aufmerksamkeit gewidmet. Aus diesem Grund wurden namhafte Experten dafür gewonnen, sich mit dem Problem vertiefend zu befassen. Damit wird die Hoffnung verknüpft, einen bedeutenden Schritt zu lösungsorientierten Problemzuwendungen zu gewinnen.

Fachvortragende: Prim. Univ.-Prof. Dr. Reinhold Kerbl (Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde), Dr.in Lilly Damm (Zentrum für Public Health, Medizinische Universität Wien), Gabriele Hintermayer, MSc (Mobile Kinderkrankenpflege - MOKI Wien) und SC Hon.-Prof. Dr. Gerhard Aigner (Leiter der Sektion II -Recht und gesundheitlicher Verbraucherschutz, Bundesministerium für Gesundheit).

Die Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind herzlich zu diesem Termin eingeladen!

Datum: Donnerstag, 28.05.2015, von 09:30 bis 17:00 Uhr
Ort: Palais Epstein, Dr. Karl Renner-Ring 1, 1010 Wien
Um Anmeldung unter veranstaltungen07@parlament.gv.at wird gebeten.

Das chronisch kranke Kind im Schulsystem

Datum: 28.5.2015, 09:30 - 17:30 Uhr

Ort:
Palais Epstein
Dr.-Karl-Renner-Ring 3, 1010 Wien

Url: www.parlament.gv.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Stephanie Schlager M.A.
Volksanwaltschaft, Abteilung Öffentlichkeitsarbeit
Tel: +43 (0) 1 515 05 – 204
Mobil: +43 (0) 664 844 09 18
Email: stephanie.schlager@volksanwaltschaft.gv.at
presse@volksanwaltschaft.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VOA0001