Forschen & Entdecken: Runder Tisch mit Häupl und UnirektorInnen

Sechsseitiges Interview in der aktuellen Ausgabe des wien.at Wissensmagazins

Wien (OTS/RK) - "Universitäten sind die Flaggschiffe in einer Stadt", sagt Bürgermeister Michael Häupl. Das wien.at-Wissensmagazin "Forschen & Entdecken" hat Bürgermeister Häupl, Sabine Seidler, Rektorin der TU, Sonja Hammerschied, Rektorin der Veterinärmedizinischen Universität und Heinz Engl, Rektor der Uni Wien zum Runden Tisch geladen. Sie sprechen auf sechs Seiten über die Beziehung der Stadt Wien zu Universitäten, AkademikerInnenquote und die Zukunft der Forschung. Das wien.at-Magazin kann hier gratis abonniert werden; es erscheint viermal im Jahr:

www.wien.gv.at/medien/print/magazine/forschenundentdecken.html

Im Interview stellt Bürgermeister Häupl klar, dass Universitäten die Flaggschiffe von Wissenschaft und Forschung in einer Stadt sind, Hammerschied lobt die Lebensqualität der Stadt: "Abseits der Forschungsaktivitäten hilft es schon sehr, dass Wien eine so lebenswerte Stadt ist, die internationale MitarbeiterInnen auch gut empfängt." Sie ist auch der Meinung, dass Österreich noch mehr erfolgreiche start-ups braucht, die aus Universitäten hervorgehen. Es müsse attraktiv sein, ein Unternehmen zu gründen.

Zum umstrittenen Thema "AkademikerInnenquote" sagt Heinz Engel, Rektor der Uni Wien: "Die schlechten Verhältnisse an den Unis führen halt zu vielen Abbrüchen, weil es keine optimale Betreuung gibt". Er möchte mehr AbsolventInnen, nicht unbedingt mehr Studierende. Häupl ist der Ansicht: "Wir haben viel zu wenig Personal, viel zu wenig Studienplätze und eine viel zu schlechte Studienplatzfinanzierung. Wir brauchen mehr AkademikerInnen". Das ganze Gespräch findet sich in der aktuellen Ausgabe von Forschen & Entdecken. (Schluss) red

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Elisabeth Hirt, Öffentlichkeitsarbeit MA 53
Tel.: 01 4000 81842
E-Mail: elisabeth.hirt@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005