ÖVGW-Kongress und Fachmesse Gas Wasser

Am 20. und 21. Mai 2015 finden Kongress und Fachmesse der Österreichischen Vereinigung für das Gas- und Wasserfach in Graz statt

Graz/Wien (OTS) - Rund 450 Tagesgäste werden heuer in der Stadthalle Graz zum jährlichen Kongress und zur Fachmesse der ÖVGW erwartet. Neben Vertreterinnen und Vertretern des Landes Steiermark und der Stadt Graz werden Expertinnen und Experten der österreichischen Gas-und Trinkwasserwirtschaft, der Universitäten und Behörden an dem Kongress teilnehmen. Auf sie warten Vorträge zu aktuellen Themen der Gas- und Wasserbranche: Ein wichtiges Thema ist die Zunahme der technischen Vernetzung. Dadurch steigen die Gefahren durch Cyber-Kriminalität, die auch Auswirkungen auf Trinkwasser- oder Gasversorgung haben können. Weitere Themen sind unter anderem Wasserverluste aufgrund überalterter Netze und Auswirkungen der Spannungen zwischen Russland und der Ukraine auf die Erdgasversorgung. Diskutiert werden zudem die Gasqualität, speziell die Qualitätskriterien für Biomethan, und strategische Netzstruktur¬optimierungen, also die effizientere Nutzung der vorhandenen Versorgungsnetze.

Laut DI Dr. Wolfgang Zerobin, dem Präsidenten der ÖVGW, ist die jährlich stattfindende ÖVGW-Konferenz die beste Möglichkeit, um sich über aktuelle Entwicklungen in dem Gas- und Wasserfach auf dem Laufenden zu halten: "Bei den Vorträgen unserer prominenten Gastredner erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer viel über neue Strategien und Produkte", sagt Zerobin.

Festvortrag: Panik als Geschäftsmodell

Prof. Dr. Walter Krämer vom Institut für Wirtschafts- und Sozialstatistik der Technischen Universität Dortmund wird einen Impulsvortrag halten. Dieser beschäftigt sich mit medialer Panikmache und den daraus resultierenden Konsequenzen für die Gesellschaft. Gasnetzbetreiber und Wasserversorger sind betroffen, denn tatsächlich werden auch sie Opfer irrationaler Ängste. Prof. Krämer wird zeigen, wie unreflektiert wir gewisse Ängste und Vorurteile übernehmen und um welche realen Gefahren wir uns wirklich Sorgen machen sollten.

Highlights auf dem Kongress

Ing. Wilhelm Ehn aus dem Bundesministerium für Inneres wird die Gäste in seinem Referat mit den Gefahren der Cyber-Bedrohungen für die Gas-und Wasserversorgung konfrontieren. Denn die Versorgung der Bevölkerung mit Energie, Wasser und Transportmitteln hängt zunehmend mit einer funktionierenden Kommunikations- und Informationstechnologie zusammen.

Ing. Christian Schuh von der Wiener Netze GmbH wird den Besucherinnen und Besuchern die Neustrukturierung der ÖVGW-Richtlinien für die Kundenerdgasanlagen erläutern. Diese wurden komplett überarbeitet und sollen den Marktpartnern Erleichterungen bringen.

DI Gernold Weissenböck von der Gas Connect Austria GmbH beschreibt aktuelle Entwicklungen der Erdgasversorgung in Europa. Er wird dabei besonders auf die Auswirkungen der politischen Spannungen zwischen Russland und der Ukraine sowie deren Folgen auf den Gastransit und den österreichischen Markt eingehen.

Nitrate und Wasserverlust

Dr. Christian Onz von der Rechtsanwaltskanzlei Onz - Onz - Kraemmer -Hüttler wird ein unlängst vom Europäischen Gerichtshof getroffenes Urteil zur Nitratverunreinigung in Gewässern thematisieren. Die Umsetzung der Nitrat-Richtlinie in Österreich könnte von diesem Urteil betroffen sein.

DI Dr. Jörg Kölbl wird Studien zum Wasserverlust in Trinkwassernetzen vorstellen. Dabei geht es einerseits um den Verlust von Wasser durch desolate Netze in Osteuropa, andererseits um neue Wasserverlustrichtlinien.

Fachmesse: Innovation und Fortschritt

Die gleichzeitig zum Kongress stattfindende Fachmesse stellt zukunftsorientierte Ideen und Leistungen in den Mittelpunkt. An 60 Ständen werden rund 70 Aussteller ihre Produktneuheiten und Dienstleistungen präsentieren. Die Bandbreite reicht von Rohrverbindungstechnik über Trinkwasserbehälter, Filteranlagen, Kugelhähne und Wasseruntersuchungstechnik bis hin zu Armaturen und Messgeräten. Neben dem Kongresspublikum werden etwa 300 zusätzliche Personen zu dieser Ausstellung erwartet.

Die ÖVGW

Die ÖVGW (Österreichische Vereinigung für das Gas- und Wasserfach) ist die freiwillige und unabhängige Branchenvertretung der österreichischen Gasnetzbetreiber und Wasserversorger mit Sitz in Wien. Der Verein wurde 1881 gegründet und hat rund 900 Mitglieder.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVGW
Mag. Dr. Ute Boccioli / Marketing, Öffentlichkeitsarbeit
Tel: +43 1 5131588-26
boccioli@ovgw.at
www.ovgw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FGG0001