Krüger-Fischer: Team Stronach für NÖ hat TTIP immer klar abgelehnt

ÖVP versucht sich bei TTIP mit Doppelstrategie durchzumogeln

St. Pölten (OTS) - Das Team Stronach für NÖ hat zum Transatlantischen Freihandelsabkommen TTIP immer klar ablehnend Stellung bezogen, stellt heute die Landesobfrau des Team Stronach für NÖ, Renate Krüger-Fischer, in Reaktion auf Aussagen der Klubobfrau der Grünen, Helga Krismer-Huber, fest.

"So wie TTIP derzeit geplant ist, wird internationale Konzernpolitik am Rücken der Arbeitnehmer, der KMUs, der heimischen Bauern und Konsumenten gemacht!", kritisiert Krüger-Fischer, und sagt weiter:
"TTIP gefährdet unsere Arbeitsplätze, die gute Qualität unserer Produkte, die Konsumenten und unsere Gesundheit und Umwelt und schaltet nationale Parlamente und Rechtssysteme aus."

In diesem Zusammenhang weist Krüger-Fischer darauf hin, dass insbesondere die ÖVP bei diesem Thema nicht klar Farbe bekennt. Zum einen gibt es positive Aussagen zum TTIP von ÖVP-Vertretern in der Wirtschaftskammer als auch in der Landwirtschaftskammer, andererseits warnen ÖVP-Abgeordnete in Landtagsreden vor Auswirkungen des Freihandelsabkommens. "Wir werden diese Doppelstrategie der ÖVP immer wieder aufzeigen und damit verhindern, dass sie sich so beim Wähler durchmogeln kann", kündigt die Landesobfrau der Team Stronach für NÖ, Krüger-Fischer, an.

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach f. NÖ
Walter Rettenmoser
Kommunikation
+43 664 156 52 14
walter.rettenmoser@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSN0001