FERNSEHFONDS AUSTRIA: Fernsehpremieren zweier geförderter Dokumentationen zu 60 Jahre Staatsvertrag

Wien (OTS) - Anlässlich des 60-jährigen Jubiläums des österreichischen Staatsvertrages werden zwei vom FERNSEHFONDS AUSTRIA geförderte Produktionen, die sich mit dem Thema beschäftigen, erstmals ausgestrahlt: Am Freitag, den 15. Mai 2015, um 22:40 Uhr zeigt ORF 2 erstmals die Dokumentation "Der Graben - zwei Volksgruppen eine Geschichte". Am Montag, den 18. Mai 2015, um 20:15 Uhr folgt auf ORF III Robert Dornhelms "Oh du mein Österreich".

Den Graben zwischen Volksgruppen überwinden

Für die Dokumentation "Der Graben - zwei Volksgruppen eine Geschichte" der Langbein & Partner Media GmbH & Co KG stellte der FERNSEHFONDS AUSTRIA 52.581 Euro zur Verfügung, das waren 25 % an den Gesamtherstellungskosten von 210.322 Euro.

In der Dokumentation arbeiten erstmals Kulturvereine slowenischsprachiger und deutschsprachiger Kärntner an der Bewältigung der Zeitspanne vom Ersten Weltkrieg bis 1955 zusammen:
Zeitzeugen erzählen und Nachkommen der Protagonisten von damals spielen Szenen an Originalschauplätzen nach, so etwa den Partisanenkampf der Kärntner Slowenen während des Zweiten Weltkriegs, der ein wichtiges Element für das Zustandekommen des Staatsvertrages war.

"Oh du mein Österreich" - Ein Bogen vom Gestern zum Heute

Ebenfalls mit dem Staatsvertrag und der Entwicklung Österreichs seither beschäftigt sich Robert Dornhelm in seiner Dokumentation "Oh du mein Österreich". Diese Produktion der MR-Film erhielt vom FERNSEHFONDS AUSTRIA eine Förderung in Höhe von 90.000 Euro, das entsprach 27,3% der Gesamtherstellungskosten von 330.000 Euro.

In einer sehr persönlichen Auseinandersetzung mit den Themen Heimat und Europa lässt Dornhelm in Interviews und Erzählungen Zeitzeugen ebenso zu Wort kommen wie Menschen des "heutigen" Österreichs. Unter den Interview-Partnern finden sich Christoph Waltz, Michael Köhlmeier und Conchita Wurst.

Über den FERNSEHFONDS AUSTRIA

Der FERNSEHFONDS AUSTRIA, eingerichtet bei der RTR-GmbH, ist die größte Förderstelle für Fernsehproduktionen in Österreich. Gefördert wird die Herstellung von Fernsehfilmen, -serien und -dokumentationen mit einem klar erkennbaren wirtschaftlichen Österreichbezug von Produktionsunternehmen mit einer Betriebsstätte oder Zweigniederlassung in Österreich. Das jährlich von der Bundesregierung zur Verfügung gestellte Budget beträgt 13,5 Mio. Euro. Weitere Informationen über den FERNSEHFONDS AUSTRIA sind unter dem Link www.fernsehfonds.at abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH
MMag. Daniela Andreasch
+43 (0)1 58058-106
daniela.andreasch@rtr.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TCO0018