Bauarbeit macht krank - AK fordert Best- statt Billigstbieterprinzip

Pressekonferenz

Linz (OTS) - Die Beschäftigten der Baubranche in Österreich leisten einen unverzichtbaren Beitrag für die heimische Gesellschaft und Volkswirtschaft. Die Bauarbeiter/-innen zahlen allerdings einen hohen Preis, weil sie im Vergleich mit anderen Sparten häufiger belastenden Arbeitsbedingungen ausgesetzt sind. Das hat gravierende Folgen.

In einer Pressekonferenz am Donnerstag, 21. Mai 2015, um 10 Uhr in der Arbeiterkammer Linz, Volksgartenstraße 40, 5. Stock, Seminarraum 3, mit dem Titel Bauarbeit macht krank - AK fordert Best- statt Billigstbieterprinzip möchten wir Ihnen aktuelle Ergebnisse aus einer wissenschaftlichen Arbeit zu diesem Thema sowie Lösungsansätze der AK Oberösterreich für gesündere Arbeitsbedingungen am Bau präsentieren.

Als Gesprächspartner/-innen stehen Ihnen AKOÖ-Präsident Dr. Johann Kalliauer und Mag.a Dagmar Andree, MBA, Leiterin der Abteilung Arbeitsbedingungen in der AK, zur Verfügung.

Bauarbeit macht krank – AK fordert Best- statt Billigstbieterprinzip

Pressekonferenz mit AKOÖ-Präsident Dr. Johann Kalliauer und der
Leiterin der Abteilung Arbeitsbedingungen Mag.a Dagmar Andree, MBA.

Datum: 21.5.2015, 10:00 - 11:00 Uhr

Ort:
Arbeiterkammer Linz Seminarraum 3, 5. Stock
Volksgartenstraße 40, 4020 Linz

Url: ooe.arbeiterkammer.at

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiterkammer Oberösterreich - Kommunikation
Ines Hafner, Bakk.Komm.
(0732) 6906-2178
ines.hafner@akooe.at
ooe.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKO0001