ASFINAG Verkehrsprognose: Christi Himmelfahrt als eines der stärksten Reise-Wochenenden im Jahr und zahlreiche Events am langen Wochenende

Wien (OTS) - Das lange Wochenende Christi Himmelfahrt von Donnerstag, 14. Mai bis Sonntag 17. Mai zählt bekanntlich zu den stärksten Reise-Wochenenden im Jahr! Die ASFINAG rechnet daher bereits heute Mittwoch, 13. Mai mit starkem Verkehr aus den Ballungsräumen. "Für den Kurz-Urlaubs-Verkehr sind vor allem die Ost-West- und die Nord-Süd-Route die Verkehrs-Hot-Spots", sagt ASFINAG Verkehrsexperte Bernhard Lautner, "außerdem ist Österreich dieses Wochenende mit dem einzigartigen AC/DC-Konzert, der Sportveranstaltung IRONMAN und dem alljährlichen GTI-Treffen in Kärnten das Land der großen Wochenende-Veranstaltungen."

Reiserouten

Die Ost-West-Route führt vom Grenzübergang Suben (Deutschland) über die A 1 West Autobahn bis zum Grenzübergang Nickelsdorf auf der A 4 Ost Autobahn. Die Nord-Ost Route beinhaltet die Strecken A 10 Tauern Autobahn, A 9 Pyhrn Autobahn sowie die beiden Autobahnen A 12 Innkreis und A 13 Brenner Autobahn in Tirol.

DAS Event-Wochenende in Österreich

Eines der sicherlich größten Konzert-High-Lights des Jahres findet schon morgen Donnerstag am Spielbergring in Zeltweg statt - das AC/DC Konzert. Gleich im Anschluss geht es mit der Truck Race Trophy weiter. "Wir stehen also bereit", versichert der Knittelfelder Autobahnmeister Josef Lieber, der seine 14 Mitarbeiter in zwei Schichten voll eingeteilt hat. Damit die Anfahrt bestmöglich klappt, gibt es auch einige zusätzliche Maßnahmen des Veranstalters. So werden die Anreisenden von Norden kommend nicht nur über die A 9 Pyhrn Autobahn und dann die S 36 geführt, sondern können vorzeitig abfahren und über den Triebener Tauern fahren. "Trotzdem raten wir dazu, so früh wie möglich anzureisen", sagt Lieber. "Es gibt ja auch bereits ab Donnerstagmittag Programm am Konzertgelände."
St. Pölten zeigt sich am langen Christi Himmelfahrt Wochenende von seiner Extrem-Sport-Seite. Auch heuer findet dort der IRONMAN 7.03 statt. Für das Radrennen wird wieder die S 33 Kremser Schnellstraße Richtung Krems gesperrt. Von 7.00 Uhr bis voraussichtlich 14.00 Uhr empfiehlt die ASFINAG allen Verkehrsteilnehmern die aus Wien Richtung Krems fahren die S 5 Stockerauer Schnellstraße zu nutzen. Aus Linz kommend erfolgt die Umleitung ab dem Knoten St. Pölten über das Landesstraßen-Netz.
Bereits in vollem Gange ist ab heute das GTI Treffen in Maria Wörth und Reifnitz am Wörthersee in Kärnten. Während des Treffens ist das Verkehrsaufkommen rund um die Veranstaltungsbereiche - so auf der A 2 Süd Autobahn - erhöht. Und am Abreisetag - Sonntag, 17. Mai - ist dann zusätzlich auf der A 10 mit starkem Verkehr zu rechnen.

Wetter unbeständig

Das Wetter meint es zu Christi Himmelfahrt weniger gut mit den Autofahrern. Eine Kaltfront aus Südwesten bringt vereinzelt heftige Gewitter die teilweise von Hagel begleitet werden können.
Was tun wenn es hagelt - so handeln Sie richtig:
Verschieben Sie nach Möglichkeit den Fahrtantritt bei einer Hagelwarnung.
Halten Sie das Lenkrad bei Hagel gut fest, fahren Sie langsam weiter und vergrößern Sie den Abstand zum Fahrzeug vor Ihnen.
Nutzen Sie einen nahegelegenen Parkplatz und warten Sie das Ende des Hagels ab.
Auf dem Parkplatz können mitgeführte Decken gröbere Schäden am Auto verhindern. Die Decken sind jedenfalls gut zu fixieren.

Vermeiden Sie:
Stehenbleiben unter Brücken und in Tunneln. Es ist grundsätzlich nicht gestattet und nur in extremen Ausnahmesituationen zu rechtfertigen. Sie riskieren die Gefahr eines Auffahrunfalls mit schwerwiegenden Folgen.

Bei böigem Wind und Sichtbehinderungen gilt: Runter vom Gas und ausreichend Abstand einhalten!

Rückfragen & Kontakt:

AUTOBAHNEN- UND SCHNELLSTRASSEN-FINANZIERUNGS-AKTIENGESELLSCHAFT
Alexandra Vucsina-Valla
Pressesprecherin für Wien, NÖ und Burgenland
Mobil: +43 664-60108 17825
alexandra.vucsina-valla@asfinag.at
www.asfinag.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASF0003