0 Points for Europe. How Political is the Eurovision Song Contest?

Wien (OTS) -

0 Points for Europe. How Political is the Eurovision Song Contest?

Wie viel Vision steckt eigentlich in der Eurovision und welche
Beiträge oder Situationen gab es, die einen Hauch von
Protestsongcontest über dieser transnationalen Veranstaltung haben
wehen lassen? Der ESC war nie als Protestsongfestival konzipiert,
trotzdem gab es immer auch - wenige - kritische Beiträge.

Diese Podiumsdiskussion bringt Künstler/innen aus Österreich,
Tschechien und Montenegro zusammen, die durchaus mit politischen
Botschaften beim ESC angetreten sind.

Es diskutieren:
- Kim Cooper und Tini Kainrath, aufgetreten für Österreich als ‘The
Rounder Girls’ beim ESC 2000
- Radek Banga, aufgetreten für Tschechien mit seiner Band ‘Gipsy.cz’
beim ESC 2009
- Rambo Amadeus, aufgetreten für Montenegro beim ESC 2012
- Dean Vuletic, Historiker und ESC Experte und Marie
Skłodowska-Curie-Fellow an der Universität Wien

Moderation: Sibylle Hamann, freie Journalistin

Performance: Eurovision Song "Euro Neuro" (2012) von Rambo Amadeus,
vorgetragen als Arie; Russi Nikoff – Bariton, Jovana Besic – Piano,
Vedrana Kovac – Sopran

Der Eintritt ist frei. Die Veranstaltung findet auf Englisch statt.
www.europeanmatch.eu

Datum: 20.5.2015, 19:00 - 21:00 Uhr

Ort:
Diplomatische Akademie Festsaal
Favoritenstraße 15a, 1040 Wien

Rückfragen & Kontakt:

ERSTE Stiftung
Kommunikation
Alexandra Rosetti-Dobslaw
E-Mail: press@erstestiftung.org
Tel. +43 50100 615478

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001