Ebner: NÖAAB-Modell der Mindestsicherung am ÖVP-Bundesparteitag mit 96,4 % angenommen

Ideen des NÖAAB zur notwendigen Reform werden nun bundesweit diskutiert

Wien (OTS) - Niederösterreich und der NÖAAB sind wieder einmal Vorreiter innerhalb der Partei. Die Ideen zur "Mindestsicherung NEU -Hilfe zum Wiedereinstieg" wurden am Bundesparteitag der ÖVP mit deutlicher Mehrheit angenommen.

"Es zeigt sich wieder einmal, dass der NÖAAB im Denken vorangeht und die Themen anspricht, die die Menschen bewegen. Eine Reform der Mindestsicherung ist notwendig. Arbeit und Leistung müssen in unserer Gesellschaft wieder mehr Anerkennung finden. Für uns ist klar, dass wir für all jene da sind, die unsere Hilfe brauchen. Wir wollen aber auch, dass die Mindestsicherungsbezieher, die arbeiten können, auch in Beschäftigung zurück finden," so NÖAAB-Landesgeschäftsführer Bundesrat Bernhard Ebner in seiner Rede am Bundesparteitag.

Das neue Modell der Mindestsicherung sieht 4 Maßnahmen vor, und wurde im Auftrag von NÖAAB-Landesobmann LH-Stv. Mag. Wolfgang Sobotka erarbeitet. "Es freut mich, dass die ÖVP-Bundespartei unseren Vorschlag angenommen hat. Nun heißt es weiter arbeiten und rasch umsetzen, damit wir mehr Fairness und Gerechtigkeit für uns Steuerzahler erreichen," so Ebner abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

NÖAAB
Andreas Steiner, BA
Presse und Politik
0664/8238476
andreas.steiner@noeaab.at
www.noeaab.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAB0001