Johanniter-Aktion für pflegende Teenager am Karlsplatz

240 Schüler und Schülerinnen setzten am Tag der Pflege ein Zeichen, um pflegende Teenager nicht hängen zu lassen.

Wien (OTS) - "Nach wie vor pflegen in Österreich 43.000 Teenager ein Familienmitglied und werden mit den Sorgen, der Belastung und Verantwortung vielfach alleine gelassen. Wir haben mit superhands ein kostenloses Angebot für genau diese Zielgruppe geschaffen, um diese Kinder von ihrem Pflegealltag zu entlasten", so Anneliese Gottwald, Pflegedienstleiterin der Johanniter und Initiatorin das Hilfsangebots superhands.

"Rund 80 Prozent der Pflegebedürftigen werden von Angehörigen, sogar Kindern, gepflegt. Diese Familien benötigen flexible Pflegeangebote und Soziale Dienste, die sie sich leisten können. Derzeit reicht das Pflegegeld häufig nicht dafür aus", fordert Johanniter-Präsident DI Johannes Bucher ein Umdenken in der Pflegedebatte.

Am Tag der Pflege, 12. Mai, setzten rund 240 Schüler und Schülerinnen der Evangelischen Schule am Karlsplatz ein Zeichen, um auf die schwierige Situation pflegender Teenager und das Hilfsangebot superhands aufmerksam zu machen.

Um das Motto der Aktion "Pflegende Kinder nicht hängen lassen" auch bildlich umzusetzen, hängten die Schülerinnen und Schüler ihre grünen Pflegehandschuhe auf eine Wäscheleine, die an den Säulen der Evangelischen Mittelschule gespannt wurde. Davor wurde mit entsprechendem Infomaterial das Thema der pflegenden Teenager sowohl den Lehrerinnen und Lehrern, als auch den Schülerinnen und Schülern näher gebracht.

Mag. Gordon Emrich, Direktor der Evangelischen Mittelschule Karlsplatz: "Die grünen Handschuhe werden uns lange in Erinnerung bleiben. Einerseits, weil wir die Wäscheleine samt Handschuhe in der Aula der Schule aufhängen werden. Und andererseits, weil wir die Teenager, die in die Pflege zuhause involviert sind, gezielt unterstützen können - jetzt wissen wir, wohin wir uns mit Fragen und professioneller Beratung wenden können. Solche Aktionen und Projekte sind für uns absolut unterstützungswert."

www.superhands.at ist ein Projekt der Johanniter in Kooperation mit der Diakonie. superhands bietet Hilfe und Rat für Kinder und Jugendliche, die Angehörige pflegen, kostenlos und auf Wunsch auch anonym. superhands ist das erste österreichweite Hilfsangebot, das gemeinsam nach Lösungen sucht, um Teenager von ihrem Pflegealltag zu entlasten!

Fotos für die Medienarbeit finden Sie unter:
www.johanniter.at/fotodownload/aktuell/

Rückfragen & Kontakt:

Die Johanniter
Mag. Belinda Schneider
Kommunikation und Marketing
+43 1 470 70 30/5713 oder +43 676/83 112 813
presse@johanniter.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | JOH0001