Sommernachtskonzert 2015 live im ORF – und weltweit

Erstmals als Eröffnung der Wiener Festwochen am 14. Mai, 21.05 Uhr, ORF 2 – zur Einstimmung Mehta-Porträt in „matinee“

Wien (OTS) - Seit 2004 zählt das "Sommernachtskonzert der Wiener Philharmoniker" im Schlosspark von Schönbrunn zu den wichtigsten jährlichen Auftritten des renommierten Orchesters und zu den glanzvollsten Fixpunkten im ORF-Kulturprogramm. Auch heuer überträgt der Österreichische Rundfunk den hochkarätigen Konzertevent, der zu Christi Himmelfahrt, Donnerstag, dem 14. Mai 2015, bereits zum zwölften Mal stattfindet, live. Die Vorbereitungen für die Großproduktion der ORF-TV-Kultur laufen auf Hochtouren. Erstmals ist die musikalische Grußbotschaft Österreichs an die ganze Welt, die heuer in mehr als 80 Ländern zu sehen sein wird, gleichzeitig die Eröffnung der Wiener Festwochen. Das Open-Air-Ereignis - ein Geschenk der Wiener Philharmoniker an die Bewohner/innen und Gäste Wiens, das bei guten Wetterbedingungen bis zu 100.000 Musikinteressierte in die traumhafte Kulisse des Schlossareals lockt - ist am 14. Mai um 21.05 Uhr live in ORF 2 zu sehen. Für die ORF-Bildregie des Konzerts zeichnet Henning Kasten verantwortlich, der 15 Kameras dirigiert -darunter die bei TV-Großevents bestens bewährte "fliegende" Camcat. Traditionell kommentiert ORF-Kulturlady Barbara Rett aus dem Off.

3sat überträgt live-zeitversetzt ab 21.45 Uhr. Eine Aufzeichnung steht am Sonntag, dem 24. Mai, um 20.15 Uhr auf dem Programm von ORF III. Radio Ö1 sendet das Konzert am Mittwoch, dem 8. Juli, um 19.30 Uhr.

ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz: "Aushängeschild klassischer Musik und musikalischer TV-Exportschlager!"

"In den kommenden Tagen beweist Wien eindrucksvoll, dass die Bundeshauptstadt eine Weltmetropole der Musik ist", sagt ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz. "Wenige Tage vor dem ,Eurovision Song Contest‘ steht mit dem ,Sommernachtskonzert der Wiener Philharmoniker‘ das zweitgrößte heimische Aushängeschild klassischer Musik auf dem Programm. Nach dem erst heute erneut mit Doppelplatin ausgezeichneten Neujahrskonzert ist das Highlight aus Schönbrunn, das heuer gleichzeitig die Eröffnung der Wiener Festwochen bildet, der bedeutendste musikalische TV-Exportschlager. Ich bin auch im zwölften Jahr des Bestehens sehr stolz, dass die ORF-Bilder des Konzertevents erneut um die Welt gehen. Ob vor wenigen Tagen das Symphoniker-Konzert beim ,Fest der Freude‘ oder demnächst das ,Red Ribbon Concert‘ des ,Life Ball‘, ,Pop meets Opera‘ in der Wiener Staatsoper und allen voran der ,Eurovision Song Contest‘ -dank der unverwechselbaren TV- Handschrift des ORF werden diese Konzerthits zu internationalen, teils weltweiten TV-Highlights, die viele Millionen Menschen mit Freude konsumieren", so Wrabetz.

Mehta, Buchbinder und hochkarätiges Programm

Musikgenuss auf allerhöchstem Niveau erwartet das Publikum, wenn zum dritten Mal Zubin Mehta die Wiener Philharmoniker in Schönbrunn dirigiert. Bereits im Jänner leitete der indische Pultstar zum wiederholten Male das vom ORF traditionell übertragene "Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker". Im Rahmen des diesjährigen "Sommernachtskonzerts" würdigt das Orchester den musikalischen Jahresregenten Jean Sibelius zum 150. Geburtstag mit der Interpretation seiner berühmten sinfonischen Dichtung "Finlandia". Zu den weiteren Programmpunkten gehören Richard Strauss’ "Wiener-Philharmoniker-Fanfare", Carl Nielsens Ouvertüre zur Oper "Maskerade", Christian Sindings "Frühlingsrauschen" und Edvard Griegs "Peer-Gynt-Suite" Nr. 1.
Zum ersten Mal in Schönbrunn tritt der seit Jahrzehnten auf allen internationalen Bühnen gefeierte österreichische Pianist Rudolf Buchbinder als Solist auf. Er spielt - gemäß dem nordisch ausgerichteten Konzertprogramm - Edvard Griegs Klavierkonzert in a-Moll.

Dirigenten-Porträt in "matinee": 9.05 Uhr, ORF 2

Zur Einstimmung auf die Live-Übertragung "Sommernachtskonzert der Wiener Philharmoniker - Eröffnung der Wiener Festwochen" bringt die "matinee" am 14. Mai, um 9.05 Uhr in ORF 2 das Dirigentenporträt "Zubin Mehta - Partitur eines Lebens" (am 24. Mai um 19.30 Uhr in ORF III).
Mehta verbinden mit Wien nicht nur intensive Arbeitsjahre mit den Wiener Philharmonikern in Konzert und Oper. Schon in seiner Jugend stand die österreichische Hauptstadt im Mittelpunkt seines musikalischen Interesses, als er hier ein Studium beim mittlerweile legendären Dirigentenlehrer Hans Swarovsky absolvierte. Mehta war Chefdirigent von vielen großen Orchestern in Amerika und Europa, wirkte acht Jahre als musikalischer Leiter der Bayerischen Staatsoper in München und ist auf Lebenszeit Musikdirektor des Israel Philharmonic.
Seit 1985 ist Zubin Mehta dem Maggio Musicale und der Oper in Florenz verbunden und fungiert in Valencia als Präsident eines Musikfestivals. In der von Karin Veitl gestalteten Dokumentation blickt Mehta auf seine Laufbahn als Weltklassedirigent zurück.

"Sommernachtskonzert" und Wiener Festwochen in ORF.at, ORF-TVthek und ORF TELETEXT

Das ORF.at-Network und der ORF TELETEXT informieren im Rahmen der aktuellen Kulturberichterstattung aktuell und umfassend über das Wiener-Festwochen-Geschehen:
So präsentiert ORF.at wie in den vergangenen Jahren einen großen Schwerpunkt-Kanal, der unter http://news.ORF.at/festwochen aktuell und ausführlich auf die großen Premieren des Festivals eingehen wird und auch allen Schwerpunkten Sonderberichte widmet.
Die ORF-TVthek wird auf http://TVthek.ORF.at u. a. die Übertragung der Festwochen-Eröffnung und des "Sommernachtskonzerts" als Live-Stream bereitstellen und darüber hinaus einen umfassenden Video-on-Demand-Schwerpunkt rund um die Wiener Festwochen einrichten. Der ORF TELETEXT informiert im Magazin "Kultur- und Show"! aktuell über die Eröffnung der Wiener Festwochen und das Sommernachtskonzert sowie über die Höhepunkte des Festivals. Auf Seite 415 wird das Programm der Wiener Festwochen detailliert angekündigt.

Das "Sommernachtskonzert der Wiener Philharmoniker - Eröffnung der Wiener Festwochen" ist eine Produktion des ORF in Zusammenarbeit mit den Wiener Philharmonikern und den Wiener Festwochen.

Doppelplatin für Neujahrskonzert 2015

Heute, am Dienstag, dem 12. Mai, wird in Wien das Neujahrskonzert 2015 der Wiener Philharmoniker mit Doppelplatin veredelt. An der Seite von Maestro Zubin Mehta und Philharmoniker-Vorstand Andreas Großbauer nimmt auch ORF-TV-Kulturchef Martin Traxl repräsentativ für den ORF als Host-Broadcaster des Konzerts eine Auszeichnung entgegen. "Das Neujahrskonzert ist nicht nur eines der bedeutendsten internationalen TV-Ereignisse des Jahres, es ist der weltweit bekannteste musikalische Event. Vor allem aber ist es eine künstlerische Leistung, die jedes Jahr aufs Neue definiert und erarbeitet werden muss. Unser Dank gilt den Wiener Philharmonikern für die gute Zusammenarbeit, die aus den einzigartigen Klängen auch fantastische Bilder werden lässt. Und damit auch eine internationale Visitenkarte für die reiche österreichische Kultur ist", sagt Martin Traxl.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0003