Sieben Verkehrstote in der vergangenen Woche

129 Verkehrstote zwischen 1. Jänner und 10. Mai 2015

Wien (OTS) - Die Opfer in der vergangenen Woche waren vier Motorradlenker, zwei Pkw-Lenker und ein Mitfahrer in einem Pkw. Ein 50-jähriger Motorradlenker übersah in Niederösterreich bei einem Überholmanöver den Gegenverkehr und prallte frontal in einen entgegenkommenden Pkw. Seit Jahresbeginn kamen elf Motorradlenker auf Österreichs Straßen ums Leben.

Am Wochenende, zwischen Freitag und Sonntag, verunglückten drei Verkehrsteilnehmer tödlich.

Vier Menschen starben in der Vorwoche bei Verkehrsunfällen in Niederösterreich, zwei in Kärnten und einer in Oberösterreich. Davon vier auf Bundesstraßen, zwei auf Landesstraßen, einer auf einer Autobahn.

Vermutliche Hauptunfallursachen waren in zwei Fällen Überholen. Bei fünf Unfällen konnte die Ursache bisher nicht geklärt werden.

Vom 1. Jänner bis 10. Mai 2015 starben auf Österreichs Straßen 129 Menschen (vorläufige Zahl). Im Vergleichszeitraum 2014 waren es 161 und 2013 124.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Inneres
Karl-Heinz Grundböck, MA
Sprecher des Ministeriums
Tel.: +43-1-53126-2490
karl-heinz.grundboeck@bmi.gv.at
www.bmi.gv.at

Bundesministerium für Inneres
Otmar Bruckner
Verkehrsdienst/Strategische Unfallanalyse
Tel.: +43-1-90600-88503
otmar.bruckner@bmi.gv.at
www.bmi.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NIN0001