38. INTERNATIONALER MUSEUMSTAG am 17. Mai 2015 in ganz Österreich

"Museums for a sustainable society - MUSEUM. GESELLSCHAFT. ZUKUNFT"

Wien (OTS) - Am Internationalen Museumstag stellen Museen weltweit das Thema Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt. Seit 1978 rückt ICOM an diesem Tag die Museen, ihre Sammlungen sowie das leidenschaftliche Engagement der Museumsmitarbeiter/-innen ins Rampenlicht.

Dr. Danielle Spera, Präsidentin ICOM Österreich: "Der Internationale Museumstag weist eine breite Öffentlichkeit auf die wichtige gesellschaftliche Rolle von Museen hin. ICOM stellt 2015 das Ziel einer nachhaltigen Gesellschaft in den Mittelpunkt und setzt sich dafür ein, achtsamer mit den Ressourcen unseres Ökosystems umzugehen. Als Brücken zwischen unserer Vergangenheit und Gegenwart sind Museen wichtige Orte der Begegnung. Sie verbinden Generationen und Kulturen miteinander, bewahren unser kulturelles Erbe und schaffen damit Identität und Beständigkeit in einer sich schnell wandelnden Zeit.". Der Int. Museumstag macht so auf das breite Spektrum der Museumsarbeit und die thematische Vielfalt der Museen in aller Welt aufmerksam.

ICOM Österreich ist mit über 1,700 Mitgliedern die größte Organisation der Museen und Museumsfachleute in Österreich und als Teilorganisation von ICOM (International Council of Museums) Mitveranstalterin des Internationalen Museumstags.

Viele österreichische Museen starten mit dem Int. Museumstag auch in die neue Ausstellungssaison und bieten am Wochenende um den 16. und 17.5. Sonderveranstaltungen.

Detail-Informationen auf der Website von ICOM Österreich:
http://icom-oesterreich.at/news/internationaler-museumstag-2015

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Elke Kellner, Geschäftsführerin
ICOM Österreich
c/o Jüdisches Museum der Stadt Wien GmbH
Judenplatz 8/8, 1010 Wien
e-mail: icom@icom-oesterreich.at
Tel: +43 -1 -535 04 31 600
www.icom-oesterreich.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0004