Schatz zu Rekordarbeitslosigkeit: Zeit für Arbeitszeitverkürzung

Grüne: Überstundenabbau nur ein erster Schritt

Wien (OTS) - "Die aktuelle Arbeitslosigkeitsstatistik bestätigt meine Sorge, dass die Maßnahmen, die die Regierung setzt, nicht ausreichend sind. Gleichzeitig werden aber die Möglichkeiten der Arbeitsmarktpolitik bei weitem nicht ausgeschöpft", meint Birgit Schatz, ArbeitnehmerInnensprecherin der Grünen.

"Eine klug umgesetzte Arbeitszeitverkürzung kann einen zentralen Beitrag zur Entspannung des Arbeitsmarktes leisten. Minister Hundstorfer spricht sich zwar für die Reduktion von Überstunden aus, konkrete lenkende Maßnahmen fehlen aber nach wie vor. Jedenfalls kann das aber nur ein erster Schritt sein. Als zweiten und noch wirksameren Schritt braucht es eine Strategie zur allgemeinen Arbeitszeitverkürzung. Diese muss in ein vernünftiges Flexibilisierungspaket eingebettet werden. Beschäftigte brauchen mehr Gestaltungsspielraum um Arbeitszeit auf ihre Lebenssituationen abzustimmen - jeden Tag, aber auch auf das Leben verteilt. Überlange, starre Arbeitszeiten widersprechen den Bedürfnissen moderner Menschen. Es ist Zeit, dass Regierung und Sozialpartner das endlich erkennen", meint Schatz.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
+43-1 40110-6707
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0005