Nepal – Don Bosco bringt erste Hilfe in abgelegene Dörfer

Jugend Eine Welt bittet um Spenden für Nothilfe in Nepal

Wien (OTS) - Das schwerste Erdbeben seit 80 Jahren hat in Nepal immense Verwüstungen angerichtet - mittlerweile muss von über 7.000 Todesopfern ausgegangen werden. Mehr als eine Woche nach der Katastrophe schlafen noch immer Tausende Menschen unter freiem Himmel oder unter Zeltplanen. Darunter schätzungsweise 320.000 Kinder, die den kalten Nachttemperaturen schutzlos ausgesetzt sind.

Die Don Bosco Nothilfe läuft auf Hochtouren und konnte bereits mehr als 2.350 Familien in vier Distrikten unterstützen. Allein rund um Kathmandu wurden mehr als 500 Familien mit Notunterkünften, Nahrung, Wasser, Medikamenten und Decken versorgt. Bei der Verteilung der Hilfsgüter helfen auch die SchülerInnen der örtlichen Don Bosco Hochschule mit voller Kraft mit. Viele von ihnen stammen selbst aus armen Familien bzw. aus Dörfern, die vom Erdbeben verwüstet wurden.

Don Bosco Teams bringen erste Hilfe in zerstörte Dörfer
Auch im Bezirk Bugamatti, in dem die meisten Todesopfer zu beklagen sind, ist die Don Bosco Nothilfe aktiv. Am vergangenen Wochenende wurden die Don Bosco-LKWs mit großer Erleichterung in mehreren Dörfern im Bezirk Kavre willkommen geheißen, in denen bis zu diesem Zeitpunkt keinerlei Hilfe eingetroffen war. Die Don Bosco Hilfsteams verteilten Nahrungsmittel und zahlreiche Zeltplanen, denn die Häuser von 40 Familien waren völlig zerstört worden und weitere Häuser drohten jederzeit einzustürzen.

"Das Ausmaß der Zerstörung ist ungeheuerlich, die Menschen stehen vor den Trümmern ihrer Existenz", berichtet Pater Jijo John, der die Don Bosco Nothilfe koordiniert. "Oft sind wir die ersten, die sie mit Lebensmitteln versorgen. Trotz aller Not bewahren die Menschen eine bewundernswerte Ruhe und unterstützen sich gegenseitig in dieser schwierigen Zeit."

Mittlerweile sind die meisten Märkte leergekauft. Die Salesianer Don Boscos sind bereits dabei, dringend benötigte Hilfsgüter aus Indien zu organisieren, wo es ebenfalls große Don Bosco Niederlassungen gibt.

Bitte helfen Sie den Menschen in Nepal:
Spendenkonto Jugend Eine Welt
Raiffeisen Landesbank Tirol, IBAN: AT66 3600 0000 0002 4000 BIC/SWIFT: RZTIAT22 Kennwort: Nothilfe Nepal;

Foto:Don Bosco Schwester u. Kinder in abgelegenem Dorf (C)Jugend Eine Welt/FMA

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Angelika Gerstacker
Jugend Eine Welt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
+43(0)1/879 07 07 - 34; +43(0)664/62 170 39
angelika.gerstacker@jugendeinewelt.at
www.jugendeinewelt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | JEW0001