Eurovision Song Contest: UNIQA Tower ab jetzt jeden Abend im Song-Contest-Look

Großflächige LED-Bespielung im Song-Contest-Branding bis 24. Mai 2015

Wien (OTS) - Nur noch 14 Tage bis zur Show-Woche des "Eurovision Song Contest" - und mit Näherrücken der neun Shows in der Stadthalle wird der ESC 2015 im Wiener Stadtbild noch präsenter. Als weithin sichtbare Einstimmung auf den musikalischen Großevent leuchtet nun der UNIQA Tower im Herzen Wiens vom 3. bis 24. Mai 2015 jeden Abend von Anbruch der Dunkelheit bis Mitternacht im Song-Contest-Look. Mag. Richard Grasl, Kaufmännischer Direktor des ORF (Host-Broadcaster des ESC 2015), und Dr. Andreas Brandstetter, CEO der UNIQA Insurance Group AG, waren bei der Premiere des leuchtenden Ereignisses am Sonntagabend, dem 3. Mai, dabei.

"Neben dem City-Branding der Stadt Wien, dem Airbus A320 von Austrian, der ESC-Straßenbahn der Wiener Linien, den beiden ESC-Loks der ÖBB und dem Countdown-Turm am Wiener Rathausplatz und dem Branding der Wiener Stadthalle ist der UNIQA Tower ein zusätzliches, weithin sichtbares Zeichen für den größten TV-Unterhaltungsevent der Welt", so Mag. Richard Grasl, Kaufmännischer Direktor des ORF, über die Rundumbespielung des zentralen Eyecatchers.

Dr. Andreas Brandstetter, CEO der UNIQA Insurance Group AG:
"Normalerweise unterstützt unsere LED-Beleuchtung die Architektur des UNIQA Towers. Aber für diesen einzigartigen Event stellen wir die Fassade sehr gerne zur Verfügung. Ob Künstler, Crew oder Gast: Wer zum ,Eurovision Song Contest‘ nach Wien reist, kommt auf dem Weg zur Wiener Stadthalle am UNIQA Tower nicht vorbei. Grund genug, den ,Eurovision Song Contest‘-Slogan ,Building Bridges‘ von der UNIQA-Zentrale leuchten zu lassen."

Die mehr als 7.000 Quadratmeter große Fassadenfläche des UNIQA Towers wird mit dem Design des "Eurovision Song Contest" 2015 bespielt, eine dynamische Entfaltung der ESC-Grundmotive der Kugel ("The Sphere") und der Welle. Die Lichtinstallation besteht aus mehr als 40.000 Bildpunkten, 160.000 einzelne LEDs sind an die raumhohen Fensterfassadenprofilen der zweischaligen Glasfassade des UNIQA Towers integriert. Sonderbespielungen in dieser Form gab es am UNIQA Tower bisher nur zur Fußball-EM 2008 und zur Ski-WM 2013.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0003