Juraczka ad Arbeitsmarktzahlen: Wir brauchen eine Stadtregierung, die für diese Stadt arbeitet

Wien (OTS) - "Wir brauchen keine Stadtregierung, die wahlweise die Weltwirtschaft, Brüssel oder den österreichischen Finanzminister für die Rekordarbeitslosigkeit in Wien verantwortlicht macht. Wir brauchen eine Stadtregierung, die regiert anstatt zu streiten und die für diese Stadt arbeitet", so der Landesparteiobmann der ÖVP Wien StR Manfred Juraczka in Reaktion auf die aktuellen Arbeitsmarktzahlen. Auch im April 2015 musste Wien einen eklatanten Anstieg der Arbeitslosigkeit von 24,2 Prozent und österreichweit die größte Zunahme gegenüber dem Vorjahr verzeichnen.

Manfred Juraczka: "Rot-Grün hat die U-Bahn Steuer erhöht, die für jeden Beschäftigten zu bezahlen ist, anstatt den Fakor Arbeit zu entlasten. Rot-Grün verhindert die Einrichtung von Tourismuszonen, die mehr Wachstum und dadurch mehr Beschäftigung für Wien bringen würden. Und Rot-Grün blockiert die dringend notwendigen Reformen in der Verwaltung, und dadurch Mittel, die für Investitionen und für den Arbeitsmarkt fehlen."

"Die Bekämpfung der Arbeitslosigkeit und die Schaffung neuer Jobs müssen endlich auf die Agenda der Wiener Stadtregierung, sie sind die wichtigsten Projekte der nächsten Legislaturperiode. Es ist höchste Zeit für einen Kurswechsel, Wiens wirtschaftliche Situation braucht dringend den bürgerlichen Hausverstand. Wien muss effizienter, professioneller und transparenter werden, dafür steht die ÖVP Wien", so Juraczka abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 913
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002