Gudenus: Wieder mehr Wienerinnen und Wiener arbeitslos

Rot-Grün schaut weiter tatenlos zu

Wien (OTS) - Wie das Amen im Gebet erhöht sich Monat für Monat die Arbeitslosigkeit in der Bundeshauptstadt. Auch die aktuellen Zahlen für April bescheinigen der Stadtregierung ihr komplettes Versagen in Sachen Arbeitsmarktpolitik, kritisiert der freiheitliche Klubobmann im Wiener Rathaus Mag. Johann Gudenus die Stadtregierung: "Bald 155.000 Arbeitslose werden in Wien gezählt und die Tendenz ist weiter steigend. Ein Plus von 2,3 Prozent im Vergleich zum April des Vorjahres ist zu viel! Bürgermeister Häupl und seine Konsorten treiben die Wienerinnen und Wiener durch ihr Nichtstun weiter in die Armut!"

Besonders hoch ist die Zahl der Beschäftigungslosen bei Zuwanderern -allen voran aus der Türkei. "Der mangelnde Integrationswille - wie das Erlernen der deutschen Sprache schon im Kindes- und Jugendalter -ist Hauptgrund, warum zahlreiche Migranten nicht am Arbeitsmarkt reüssieren können. Diese Menschen werden folglich über das Sozialsystem und damit vom Geld der Steuerzahler durchgefüttert", ärgert sich Gudenus.

"Anstatt endlich entschieden gegen die soziale Zuwanderung in Wien aufzutreten, goutiert Rot-Grün noch die Ostarbeitsmarktöffnung, die bis jetzt wenigstens 12.000 Wienerinnen und Wiener vom Arbeitsmarkt verdrängt hat. Wann wird in der Bundeshauptstadt endlich gehandelt?", fragt Gudenus abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
Mobil: 0664/540 3455

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001