Mit dem Herzen schenken: Florale Schmuckstücke zum Muttertag

Farbtrends 2015: Blasses Rosa, ein Hauch Pfirsich und saftige Erdbeertöne

Wien (OTS) - Wenn am 10. Mai Muttertag gefeiert wird, werden sich Familien in ganz Österreich bemühen, diesen Tag zu etwas ganz Besonderem zu machen: Mit Gedichten oder einem liebevoll zubereiteten Frühstück werden die Mütter überrascht, auch mit kleinen oder großen Geschenken, allen voran Blumenpräsenten.

"Individuell, emotional und jedes Stück ein Unikat - ein Geschenk in der Sprache der Blumen ist immer perfekt, wenn Dankbarkeit, Liebe und Wertschätzung ausgedrückt werden wollen", sagt der Bundesinnungsmeister und Präsident des Blumenbüros Österreich, Rudolf Hajek.

In der Zeit rund um den Muttertag zeigt die Natur auch schon ihr volles, blühendes Potenzial: Dieser Arten- und Formenreichtum wird von den Floristinnen und Floristen mit erfahrenem handwerklichen Können und kreativen Ideen zu floralen Schmuckstücken verarbeitet, die jedes Mutterherz höher schlagen lassen.

Blumen - Ein besonderes Geschenk für einen besonderen Menschen

Mit liebevoll arrangierten Blumensträußen, einer eleganten Topfpflanze, extravaganten Solitärpflanzen oder floralen Dekogeschenken bieten die heimischen Floristikfachbetriebe eine große Vielfalt an Präsentideen - und das für jedes Budget. Gerne stehen die Floristen mit Rat und Tat zur Seite und garantieren mit ihrem Erfahrungsschatz, dass "jedes Blumengeschenk aus unseren Fachbetrieben eine persönliche Note trägt, die es zu etwas ganz Besonderem macht", betont Hajek.

Florale Muttertagstrends 2015 - Vintage und romantisches Pastell

"Zum Muttertag ist alles erlaubt, was gefällt, vor allem, wenn es von Herzen kommt", so der Bundesinnungsmeister. "Der Trend geht in diesem Jahr zu pastellig bunten Blumensträußen mit sehr blassen, verwaschenem Rosa, einem Hauch Pfirsich und saftigen Erdbeerfarben. Beliebt sind auch sehr helle Beigetöne und die Farbe Weiß, die mit dem nach wie vor trendigen Vintage-Stil perfekt harmonieren."

Pfingstrosen, Rosen, Levkojen, Löwenmaul, Flieder, Hortensien, Phlox, Lisianthus, Bartnelken oder Mohn, die rund um den Muttertag Saison haben, bieten mit ihren frisch ausladenden Blütenzweigen und Blättern überraschende und einzigartige Kontraste. Die heimischen Produzenten und Blumengroßhändler versorgen den Fachhandel mit traumhaftem Blumen- und Pflanzenmaterial, das fast keine Wünsche offen lässt.

Rosen und Hortensien: Die Klassiker auch zum Muttertag 2015

Rote Rosen rangieren seit jeher als Klassiker unter den blühenden Muttertagspräsenten. Meist werden sie ohne Beiwerk verarbeitet, da sie ihre Symbolkraft ganz von alleine ausstrahlen. In diesem Jahr darf aber auch gerne zu Pastelltönen gegriffen werden, sagt Hajek:
"Pastellfarbige Rosen liegen derzeit sehr stark im Trend, die vorrangig blumig, das heißt kürzer, gebunden werden." Dadurch entfalten die Arrangements eine Lieblichkeit, die gerade zum Muttertag die gewünschte Wirkung erzielt.

Bei den Topfpflanzen wiederum ist es die Hortensie, die als beliebtes Muttertagsgeschenk nicht mehr vom blühenden Geschenktisch wegzudenken ist und mit ihrem breiten Farbenspektrum - von violett, blau, rosa bis weiß - jede Farbvorliebe erfüllt. Pflanzen für die Terrasse oder den Balkon stehen zum Muttertag ebenso ganz oben auf der Geschenkliste. "Für Gartenliebhaberinnen sind zum Beispiel Rosenstöcke, Begonien, Gardenien oder Fuchsien genau das Richtige, die - mit der richtigen Beratung bei Baumschul- und Gartengestalterbetrieben - monatelange Freude bereiten und eine Fülle an Farben und Formen bieten", so der Bundesinnungsmeister weiter.

Mit gutem Gewissen schenken: 250 Fachbetriebe bieten Nachhaltiges

"Ich freue mich, dass unsere Floristikfachbetriebe das Blumenschenken mit gutem Gewissen möglich machen", betont der Bundesinnungsmeister. Bereits 250 österreichische Floristenfachgeschäfte sind Mitglieder beim weltweiten Blumen- und Pflanzen-Gütesiegel FFP - "Fair Flowers Fair Plants", das dem Konsumenten höchste Umwelt- und Sozialstandards im Anbau garantiert. "Fragen Sie daher auch Ihren Floristen nach FFP-gelabelten Blumen wie auch Pflanzen für Ihre Muttertagsgrüße und achten Sie auf das FFP-Logo und -Plakat in den Betrieben", rät Hajek.

Auf www.ihr-florist.at finden Interessierte weiterführende Informationen und den Floristenbetrieb in nächster Nähe, der FFP-zertifizierte Blumen und Pflanzen anbietet.

Muttertag hat lange Tradition

Der Muttertag kann auf eine Jahrhunderte lange Tradition zurückblicken: 1644 wurde der "Mothering Day" erstmals in England gefeiert. Unser Muttertag geht auf das Engagement der US-Amerikanerin Ann Jarvis zurück, die sich 1907 für einen offiziellen Ehrentag der Mütter einsetzte. Hierzulande wird der Muttertag seit dem Jahr 1924 gefeiert, als Marianne Hainisch, die Mutter des ersten Bundespräsidenten der Republik, den Feiertag für alle Mütter am zweiten Sonntag im Mai einführte.

Top beraten: Blühendes Handwerk aus Meisterhand

Ob die individuelle Vorliebe im klassischen Blumenstrauß, im modernen Solitär oder in mediterranen Pflanzen liegt: "Die 4.500 Floristikfachgeschäfte und Gärtnereien in Österreich werden mit ihrer fachlichen Kompetenz und Erfahrung auch in diesem Jahr dafür sorgen, dass liebevoll gefertigte Muttertagsgeschenke viel Freude bereiten", so Hajek.

Die Kunden erwartet in den heimischen Fachbetrieben ein erstklassiges Service, Hilfe bei der Wahl des richtigen Blumengrußes und professionelle Beratung zur Pflege: "Unsere Floristinnen und Floristen reagieren auf jeden Kundenwunsch mit ihrem kreativen und flexiblen Talent und garantieren mit ihren Produkten für beste Qualität", betont Hajek, "und damit dafür, dass das florale Geschenk Mütterherzen höher schlagen last".

Nähere Informationen und Bilder gibt es beim Blumenbüro Österreich, Laxenburgerstraße 367, 1230 Wien, Tel.-Nr. +43/1/6151298, Fax: +43/1/6151299, E-Mail: office@blumenbuero.or.at, Homepage:
www.ihr-florist.at.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Blumenbüro Österreich
01/615 12 98, Fax: 01/615 12 99
office@blumenbuero.or.at
www.blumenbuero.or.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AIM0001