Internationale Gedenk- und Befreiungsfeier in der KZ-Gedenkstätte Mauthausen am 10. Mai 2015

70 Jahre Befreiung des Konzentrationslagers und seiner Außenlager

Wien/Mauthausen (OTS) - Heuer jährt sich die Befreiung des Konzentrationslagers Mauthausen und seiner 49 Außenlager zum 70. Mal. Aus diesem Anlass findet am Sonntag, dem 10. Mai 2015 die europaweit größte und internationale Gedenk- und Befreiungsfeier in der KZ-Gedenkstätte Mauthausen statt. Um 11 Uhr startet der traditionelle Gedenkzug über den Appellplatz unter Begleitung von nationalen und internationalen Chören. Der Besuch ist kostenlos und die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt

Die Überlebenden des Konzentrationslagers Mauthausen und seiner Außenlager wurden Anfang Mai 1945 von US-Truppen befreit. "2015 jährt sich die Befreiung des Konzentrationslagers Mauthausen und seiner Außenlager zum 70. Mal. Es ist nicht nur ein Anlass zum Gedenken an die Opfer des nationalsozialistischen Terrors, sondern auch eine Kundgebung gegen jede Art von Intoleranz und Diktatur, gegen Fremdenhass und Antisemitismus, eine Gedenkstunde der Solidarität mit den Opfern von gestern und heute", so Willi Mernyi, Vorsitzender des Mauthausen Komitee Österreich.

Gemeinsam mit seinen Partnerorganisationen Comité International de Mauthausen und der Österreichischen Lagergemeinschaft Mauthausen organisiert das Mauthausen Komitee sämtliche Gedenkfeiern anlässlich der Befreiung des KZ Mauthausen und seiner 49 Außenlager. Nachdem weit über 90 Prozent der Opfer des Lagers Mauthausen weder Deutsche noch Österreicher waren, ist diese Feier von herausragender internationaler Bedeutung und stellt die weitaus größte Gedenk- und Befreiungsfeier weltweit dar. Mehr als 80 Gedenkveranstaltungen werden heuer österreichweit in ehemaligen Konzentrationslagern und an anderen Orten nationalsozialitischen Terrors stattfinden und finden ihren Höhepunkt in der internationalen Gedenkfeier in der KZ-Gedenkstätte Mauthausen am 10. Mai 2015 von 11.00 Uhr bis etwa 14.00 Uhr. Erwartet werden zahlreiche Besucherinnen und Besucher aus dem In- und Ausland.

Anlässlich des 70-Jahre-Jubiläums wird der Gedenkzug über den Appellplatz dieses Jahr von internationalen Chören - aus Österreich, Italien, Deutschland, Russland, Tschechien und Frankreich - unter der Leitung von Alfred Hochedlinger sowie der Militärmusik Oberösterreich begleitet. Die internationale Befreiungsfeier wird mit den Begrüßungsworten des MKÖ-Vorsitzenden, Willi Mernyi, umrahmt und von den Schauspielerinnen Konstanze Breitebner und Mercedes Echerer moderiert. Ab 09:00 Uhr finden zahlreiche Gedenkfeiern und Kundgebungen, der ökumenische Wortgottesdienst sowie die internationale Jugendkundgebung in der KZ-Gedenkstätte Mauthausen statt.

Jahresthema 2015: Steinbruch und Zwangsarbeit

Seit 2006 widmen sich die Gedenk- und Befreiungsfeiern jedes Jahr einem speziellen Thema, das in Beziehung zur Geschichte des KZ Mauthausen bzw. zur NS-Vergangenheit Österreichs steht. "Der Gegenwartsbezug bildet bei jedem Jahresthema einen essentiellen Bestandteil und soll vor allem für junge Menschen durch die Auseinandersetzung mit der Zeit und Ideologie des Nationalsozialismus auch einen Bezug zu ihrer Erfahrungswelt heute herstellen", so der MKÖ-Vorsitzende Willi Mernyi. Die diesjährigen Gedenk- und Befreiungsfeiern widmen sich dem Thema "Steinbruch und Zwangsarbeit".

Die Steinbrüche prägten die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Menschen, die im KZ Mauthausen inhaftiert waren. Ab 1939 arbeiteten die Häftlinge vor allem in den Steinbrüchen rund um Mauthausen und Gusen (Wiener Graben, Kastenhof, Gusen und Pierbauer). So entwickelten sich diese Steinbrüche zu den größten Granitwerken der "Deutsche Erd- und Steinwerke GmbH (DEST)". Zwischen 1941 und 1943 arbeiteten durchschnittlich 3.500 Häftlinge in den Steinbrüchen der DEST bis zu elf Stunden täglich. Die DEST und somit die SS (Schutzstaffel der NSDAP) erwirtschaftete mit der Ausbeutung der Häftlinge in den Steinbrüchen enorme Gewinne. Ab 1943 wurde dann ein Großteil der Häftlinge für die Rüstungsproduktion abgezogen.

Informationen zu den Gedenkefeiern 2015, zum Programm und Jahresthema: http://www.mkoe.at/befreiungsfeier

Rückfragen & Kontakt:

Willi Mernyi, MKÖ-Vorsitzender
Tel. 0664-1036465

Pressebetreuung Mauthausen Komitee Österreich
The Skills Group
Christiane Fuchs-Robetin
Tel.: 01-505 26 25-66
E-Mail: fuchs-robetin@skills.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MHK0001