Teilnehmer-Rekord beim Eurowischn Putzcontest 2015

Sima: „Danke an 18.400 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der großen Mitmachaktion!“

Wien (OTS) - 18.400 Wienerinnen und Wiener haben sich in den letzten beiden Wochen am großen Eurowischn Putzcontest der Stadt Wien beteiligt. Gemeinsam wurden in ganz Wien die Besen geschwungen und die Stadt vor dem 60. Eurovisions Song-Contest auf Hochglanz gebracht: "Ich bedanke mich bei allen, die so fleissig mitgemacht haben. Mir geht es dabei in erster Linie um Bewusstseinsbildung für die Sauberkeit in der Stadt und ich freue mich, dass das Interesse an unserer Aktion heuer besonders groß war", so Umweltstadträtin Ulli Sima. Sie bedankt sich auch bei allen Partnerinnen und Partnern, die den Eurowischn Putzcontest unterstützt haben. Darunter waren die Lebensmittelkette Hofer und Mc Donalds, aber auch Promis wie Ex-Songcontest-TeilnehmerInnen Lizzy Engstler und Thomas Forstner sowie ORF-Star Robert Steiner. Sie haben bei der großen Auftakt-Putzaktion im Märzpark vor der Stadthalle die Besen geschwungen.

446 Gruppen haben 300 m3 Müll gesammelt

Insgesamt waren heuer 446 Gruppen an der Aktion beteiligt, Schulen, Kindergärten, Vereine, Hausgemeinschaften. Gemeinsam haben sie 27.000 kg oder 300 m3 Müll und Altstoffe gesammelt. Die MA 48 hat all den gesammelten Müll ordnungsgemäß entsorgt. Auch unter Wasser wurde aufgeräumt, bei einer großen Tauchaktion in der Neuen Donau wurden zur Halbzeit der Aktion Einkaufswagerl, Autoreifen, Fahrräder, Bälle und sogar ein ipad aus dem Wasser gefischt. Auch in den Bezirken gab es zahlreiche Aktionen, in Ottakring hat die Redaktion von KOSMO die Bezirksvorstehung rund um Bezirksvorsteher Franz Prokop tatkräftig untersützt.

"Zeit für Gefülle" und "Beim Mist geigma auf!"

Die MA 48 hat die Wienerinnen und Wiener nicht nur mit dem Eurowischn Putzcontest auf den Songcontest im Mai eingestimmt. Sie hat im Umfeld der Veranstaltungsorte wie Stadthalle und Rathausplatz die Papierkörbe mit lustigen Sprüchen wie "Zeit für Gefülle", oder "Beifall für Abfall" beklebt. Auch die Müllautos verbreiten Songcontest-Feeling mit der Aufschrift "Beim Mist geigma auf!". Auf die Besenstiele wurden Mikrofone montiert - einem beschwingten Putzen steht also auch in den nächsten Wochen nichts im Wege.

Auch im nächsten Frühling wird es wieder eine Mitmachaktion geben. "Wien zählt schon heute zu den saubersten Städten der Welt. Damit das so bleibt, werden die Putzprofis der Stadt natürlich auch knünftig aktiv sein, wir werden weiter auf Bewusstseinsbildung setzen und über unser breites Angebot zur legalen Entsorgung des Mülls informieren. Selbstverständlich kontrollieren die WasteWatcher die Sauberkeitsspielregeln auch weiterhin streng ", so Sima abschließend.

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/pressebilder

Rückfragen & Kontakt:

Anita Voraberger
Mediensprecherin Umweltstadträtin Mag. Ulli Sima
Tel. 01/4000 81 353
mobil: 0664/16 58 655
anita.voraberger@wien.gv.at
www.ullisima.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0009