Aviso ÖAMTC/ÄKVÖ-Symposium: "Alkohol im Straßenverkehr" am 11. Mai 2015

Alkohol forderte im Vorjahr 32 Todesopfer auf Österreichs Straßen

Wien (OTS) - Im Jahr 2014 wurden laut Statistik Austria rund 2.900 Personen bei Alkoholunfällen im Straßenverkehr verletzt, 32 kamen ums Leben. Diese Thematik ist zentrales Thema eines gemeinsamen Symposiums von ÄKVÖ (Ärztliche Kraftfahrvereinigung Österreichs) und ÖAMTC am 11. Mai 2015.

Experten aus verschiedenen Bereichen werden diese komplexe Thematik aus unterschiedlichen Blickwinkeln diskutieren. Dabei geht es nicht nur um Unfallstatistiken, rechtliche Konsequenzen und die Sichtweise der Exekutive auf Alkohol im Straßenverkehr. Auch medizinische und psychologische Ansätze bis hin zu Maßnahmen der Rehabilitation und Prophylaxe werden im Rahmen des Symposiums angesprochen.

Wann: Montag, 11. Mai 2015, 14 bis 18 Uhr
Wo: Ärztekammer für Wien, Weihburggasse 10-12, 1010 Wien

Referenten und Diskutanten:

  • Christine Chaloupka-Risser, Verkehrspsychologin, FACTUM OG
  • Günter Dorrer, Referatsleiter Verkehrsdienst BMI, Abt. II
  • Peter Ferenci, Facharzt für Innere Medizin
  • Martin Hoffer, Leiter ÖAMTC-Rechtsdienste
  • Otto-Michael Lesch, Facharzt für Psychiatrie und Neurologie
  • Klaus Robatsch, Bereichsleiter Forschung und Wissensmanagement, KfV
  • Raimund Saam, Allgemeinmediziner
  • Wilhelm Saurma, Arzt für Allgemeinmedizin, Chefarzt der LPD Wien

Begrüßung und Moderation:

  • Werner Kraus, Präsident des ÖAMTC
  • Walter Dorner, Präsident der ÄKVÖ
  • Ilsemarie Kurzthaler, Fachärztin für Psychiatrie und Neurologie

Presse-Anmeldungen zum Symposium und Bestellung des Detailprogramms bitte per Mail an stefan.tschernutter@oeamtc.at oder telefonisch unter 01/71199-21218.

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Kommunikation
Stefan Tschernutter
+43 (0) 1 711 99-21218
kommunikation@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCP0001