LICHT FÜR DIE WELT hofft auf starken Aufwind für Entwicklungszusammenarbeit

Wien (OTS) - Die tragischen Ereignisse im Mittelmeer und die akute Not der Erdbebenopfer in Nepal erfordern substanzielle finanzielle Hilfestellung. Aus Regierungskreisen sind erste positive Signale zur Erhöhung der Mittel für die Entwicklungszusammenarbeit (EZA) zu hören. LICHT FÜR DIE WELT begrüßt dies außerordentlich und erwartet nun von der Bundesregierung - unter Federführung von Außenminister Sebastian Kurz - ein gemeinsam geschnürtes und abgestimmtes Paket zur Aufstockung der Budgetmittel für die EZA und die Humanitäre Hilfe. Rupert Roniger, Geschäftsführer von LICHT FÜR DIE WELT, erklärt: "Im Regierungsprogramm ist das Ziel zur Steigerung der budgetären Mittel für die EZA auf 0,7 Prozent des Bruttoinlandsprodukts festgelegt. Es ist nun das Gebot der Stunde, einen ganz konkreten Stufenplan vorzulegen, der eine kohärente Antwort aller Ressorts darstellt." Schon jetzt - im laufenden Budget 2015 - gelte es, den Auslandskatastrophenfonds auf 20 Millionen aufzustocken. "Ebenso müssen die konkreten Projektmittel rasch wieder angehoben werden. In einem allerersten Schritt auf 85 Millionen, auf den Stand vor den Kürzungen im Jahr 2010", so Roniger.

Am Montagnachmittag tritt der Nationalrat zu einer Sondersitzung zusammen. Die Ergebnisse dieser Sitzung können entscheidend für das Überleben von Hunderttausenden Menschen sein.

LICHT FÜR DIE WELT ist eine international tätige österreichische Fachorganisation, die sich in 156 nachhaltig wirksamen Hilfsprojekten in Afrika, Asien, Lateinamerika und Südosteuropa für blinde und anders behinderte Menschen einsetzt. Arbeitsschwerpunkte sind die Prävention und Heilung von Blindheit und die Rehabilitation von blinden und anders behinderten Menschen. Im Jahr 2014 konnte LICHT FÜR DIE WELT rund 56.000 behinderte Kinder rehabilitativ fördern und knapp 50.000 Operationen am Grauen Star durchführen. Die Hilfe erreichte insgesamt 1,1 Mio. Menschen in den Armutsgebieten unserer Erde.

Rückfragen & Kontakt:

Katja Horninger
Pressesprecherin LICHT FÜR DIE WELT
Niederhofstraße 26, 1120 Wien
Tel.: +43/1/810 13 00 - 34
Mobil: +43 676 453 0503
k.horninger@licht-fuer-die-welt.at
www.lichtfuerdiewelt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CBM0001