Bildung - Stronach/Lugar: Schelling hat fehlenden Reformwillen Heinisch-Hoseks längst erkannt

Wien (OTS) - "Dass Finanzminister Schelling dem Bildungsressort nicht mehr Geld zur Verfügung stellen will, hat sich Ministerin Heinisch-Hosek selbst zuzuschreiben. Ihren mangelnden Reformeifer hat auch Finanzminister Schelling längst erkannt. Verständlich also, dass er nicht bereit ist, noch mehr Geld in ein Fass ohne Boden zu stecken. Denn anstatt endlich Reformen anzugehen, wie mehr Unterrichtsstunden in der Klasse oder mehr Schulautonomie, pumpt die rote Bildungsministerin weiterhin nur Geld in ihr Lieblingsprojekt Neue Mittelschule", stellt Team Stronach Bildungssprecher Robert Lugar zu den Aussagen von Bildungsministerin Heinisch-Hosek in der Ö1-Reihe "Journal zu Gast" fest.

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub
++43 1 401 10/8080
parlamentsklub@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0002