Brunner/Traschkowitsch zum Int. Tag der Regenbogenfamilien: SPÖ-Frauen und SoHo pochen auf mehr Gleichberechtigung

Ehe für homosexuelle Paare öffnen und Levelling-up umsetzen!

Wien (OTS/SK) - "Familien wollen leben, wie es ihnen gefällt und sich nicht in starre Rollenmuster pressen lassen", sagten heute SPÖ-Bundesfrauengeschäftsführerin Andrea Brunner und Peter Traschkowitsch, Bundes- und Wiener Landesvorsitzender der Sozialdemokratischen LSBTI-Organisation zum bevorstehenden Internationalen Tag der Regenbogenfamilien am 3. Mai. Weltweit finden Aktivitäten statt, die darauf hinweisen, dass Kinder in Regenbogenfamilien viel Geborgenheit und Liebe finden. ****

"Vieles ist im Bereich der Gleichstellung bereits auf den Weg gebracht worden und das ist gut so", sagte Brunner. Brunner wies auf das Urteil des Verfassungsgerichtshofes hin, der das Adoptionsverbot für homosexuelle Paare im Jänner dieses Jahres gekippt hat. Ein Durchbruch ist auch das neue Fortpflanzungsmedizingesetz, das lesbischen Paaren den Erhalt von Samenspenden ermöglicht.

"Auch wenn konservative und rechtskonservative PolitikerInnen unaufhörlich auf der Bremse stehen, wir lassen uns von unserem Ziel nicht abbringen", so Traschkowitsch. Als weitere Schritte für mehr Gleichstellung nannten Brunner und Traschkowitsch die Öffnung der Ehe für homosexuelle Paare und einen erweiterten Diskriminierungsschutz auch außerhalb der Arbeitswelt durch ein "Levelling-up" im Gleichbehandlungsgesetz. "Österreichs Bevölkerung ist in diesen Fragen viel offener, als viele glauben", zeigten sich Brunner und Traschkowitsch überzeugt. (Schluss) sc/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0002