„Hohes Haus“ über offene Türen und Gebrauchsspuren

Am 3. Mai um 12.00 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Patricia Pawlicki präsentiert das ORF-Parlamentsmagazin am Sonntag, dem 3. Mai, um 12.00 Uhr in ORF 2, mit folgenden Beiträgen:

Tag der Arbeit

Die Zeiten, in denen mehr als 200 000 Menschen bei der 1.-Mai -Kundgebung über die Wiener Ringstraße marschiert sind, sind längst vorbei. Der Wandel der Gesellschaft hat auch der klassischen Arbeiterbewegung zugesetzt.
Die SPÖ beansprucht, die Partei der Arbeiter zu sein, doch seit Jahren versuchen die Freiheitlichen der SPÖ diesen Rang streitig zu machen. Maximilian Biegler berichtet.

Gast im Studio ist der Politikwissenschafter Anton Pelinka

"Türen auf"

fordert EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker in seiner Rede vor dem Europaparlament in Straßburg. Europa müsse die Tür einen Spalt weit für Flüchtlinge öffnen und eine gemeinsame Flüchtlingsaufnahme- und Verteilung ausarbeiten. Eine Forderung, der sich bei der Debatte im Europaparlament nicht alle anschließen wollten. Ernst Kernmayer berichtet

Verbremst

Verteidigungsminister Klug hat mit seinem Abstecher nach Frankreich viel Staub aufgewirbelt. Nicht nur Peter Pilz von den Grünen ist der Ansicht, dass ein hoher Vertreter der Republik seinen Dienstwagen samt Chauffeur nicht für private Reisen ins Ausland zu nutzen hat. Pilz fordert nun eine Gesetzesänderung, stößt bei anderen Abgeordneten aber auf wenig Gehör. Kathrin Pollak und die Sache mit der Dienstreise.

Gebrauchsspuren

Die Schweiz: Wiege der direkten Demokratie. Anders als in vielen anderen Demokratien redet das Volk tatsächlich mit. Die Zahl der Volksinitiativen sei aber zu groß, sagen jetzt Kritiker aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft. Die vergangenen Jahre wurden vermehrt Initiativen - vor allem wirtschaftskritische - vom Volk angenommen, das sorgt gerade angesichts der wirtschaftlich schwierigeren Zeiten für breite Diskussionen. Die direkte Demokratie wird nicht infrage gestellt. Jedoch zeigt sie "Gebrauchsspuren" berichtet Raphaela Stephandl.

Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0014