„Pressestunde“ mit Michael Chalupka, Direktor der Diakonie Österreich

Am 3. Mai um 11.05 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Die Flüchtlingstragödie im Mittelmeer hat europaweit Betroffenheit ausgelöst, doch über Maßnahmen zur Bewältigung der Flüchtlingsströme herrscht alles andere als Einigkeit. Am kommenden Montag gibt es dazu eine Sondersitzung des Parlaments, in der Bundeskanzler Werner Faymann über die jüngsten Beschlüsse der Staats-und Regierungschefs in Brüssel informieren wird. Was ist aus Sicht der österreichischen Diakonie zu tun? Wie geht Österreich mit seinen Asylwerbern um? Warum fordert Direktor Michael Chalupka den Zugang von Asylwerbern zum Arbeitsmarkt - trotz Rekordarbeitslosigkeit? Weitere Themen: Die Finanzierung der Pflege, die Armutsbekämpfung und die Sterbehilfe. Die Fragen in der "Pressestunde" am Sonntag, dem 3. Mai 2015, um 11.05 Uhr in ORF 2 stellen

Petra Stuiber
"Der Standard"

und

Gaby Konrad
ORF.

Die "Pressestunde" ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0010