SPÖ Mariahilf: Verjüngung fortgesetzt - Kontinuität bewahrt

Wien (OTS/SPW) - Die SPÖ Mariahilf geht ihren Weg weiter und setzt in Zukunft noch stärker auf junge Frauen, ohne dabei die ältere Generation zu vergessen. Interaktion, Bürgerbeteiligungen und gemeinsames Agieren mit der Bevölkerung sind keine Schlagworte, sondern die gelebte Sichtweise der SPÖ Mariahilf. Der Vorsitzende der SPÖ Mariahilf, LAbg. Peko Baxant: "Ich freue mich, dass mit Magdalena Kulka das BV-Team der SPÖ Mariahilf weiter verjüngt wird. Das vergangene Jahr war ein Jahr voller Veränderungen. Mit Bezirksvorsteher Markus Rumelhart und neuen BezirksrätInnen, die sich tatkräftig ihrer neuen Aufgabe annahmen, orientieren wir uns am Altersquerschnitt der Bezirksbevölkerung. Somit ist gewährleistet, dass wir für jede Altersgruppe die richtigen Ansprechpersonen haben".****

Seit genau einem Jahr hat Mariahilf mit Markus Rumelhart einen neuen sozialdemokratischen Bezirksvorsteher. Dass Visionen keine bleiben, sondern verwirklicht werden, zeigen zahlreiche bereits begonnene und umgesetzte Projekte. Die Neugestaltung der Mollardgasse ist bereits im Laufen, der Ausbau der Kinderbetreuungsplätzen wurde zum Kernthema. Die SPÖ Mariahilf möchte aber auch der älteren Generation zeigen, dass sie aktiv eingebunden bleibt. Betreute SeniorInnen WG’s sind genauso Thema wie die Realisierung eines neuen Projekts zur Aktivierung von jungen Älteren ab 60 Jahren, so Bezirksvorsteher Markus Rumelhart.

Klubvorsitzender Gottfried W. Sommer zeigt sich stolz: "Gemeinsam mit unserem neuen Bezirksvorsteher zeigen wir, dass die SPÖ Mariahilf zu Recht die stärkste Fraktion in der Bezirksvertretung ist. Wir stellen keine Alibi-Forderungen oder unzulässige Anträge, wir diskreditieren auch keine politischen Mitbewerber, wir lassen die BezirksbewohnerInnen wissen, dass Politik mehr ist als bloßer Stimmenfang". (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien
+43 1 534 27/222
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0003